Der Digital Hub „Zentrum Digitalisierung Landkreis Böblingen (ZD.BB)“ soll den mit der zunehmenden Digitalisierung verbundenen Strukturwandel proaktiv begleiten. Dies beinhaltet die Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) aller Branchen, die Qualifizierung von Fachkräften und die Förderung einer digitalen Kultur in der Bevölkerung.

Die zunehmende Digitalisierung in Wirtschaft und Gesellschaft hat inzwischen so gut wie alle Branchen erfasst. Für die Region Böblingen zeigt sich dies exemplarisch an der Automobilindustrie. Hier hat die Digitalisierung ihren Ursprung in digitalen Mehrwertdiensten für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor (z.B. in den Bereichen Navigation und Fahrsicherheit) und setzt sich über die Entwicklung der Elektromobilität bis zum autonomen Fahren fort. Dies kann in die Entstehung digitaler Mobilitätsplattformen münden, die nicht mehr in Besitz der Automobilhersteller sind (siehe z.B. FlixBus oder Uber), die jedoch einen wesentlichen Teil der automobilen Wertschöpfung generieren. Durch den Strukturwandel in der Automobilindustrie werden nach Studien des Herman Hollerith Zentrums der Hochschule Reutlingen bis zum Jahre 2030 etwa 46% der heutigen Beschäftigungsstrukturen substituiert. Vergleichbare Entwicklung zeigen sich in anderen Branchen, z.B. im Handel durch die Expansion von Online-Plattformen (z.B. Amazon oder Alibaba) oder im Maschinen- und Anlagenbau durch vernetzte Fabriken (Smart Factory) und additive Fertigungsverfahren (3D Druck).

Unternehmen und Politik müssen auf den skizzierten Strukturwandel reagieren. Genau dies ist das Ziel des ZD.BB - es soll die Kernkompetenzen der Region im Bereich Digitalisierung bündeln und die vom Wandel betroffenen kleineren und mittleren Unternehmen (KMU) bei der Entwicklung und Umsetzung digitaler Geschäftsmodelle beraten und unterstützen.

Dazu bedarf es mittelstandsgerechter Methoden zur Geschäftsmodellentwicklung, die unter Beteiligung aller regionalen Akteure am ZD.BB gestaltet werden. Darüber hinaus ist die Qualifizierung von Fachkräften in Bezug auf digitalen Kompetenzen und Know-how erforderlich. Um die Motivation für Weiterbildung in der Region branchenübergreifend zu stimulieren, bedarf es eines grundsätzlichen Wandels im Umgang mit der Digitalisierung. Sie muss als Chance begriffen werden, die es zu nutzen, zu gestalten und kritisch zu reflektieren gilt. Zur Realisierung der oben genannten Ziele ist ein aktiver Dialog mit den Menschen in der Region erforderlich, ganz gleich ob Geschäftsführer, Manager, Fachkräfte, Studierende, Schüler oder interessierte Bürger. Dafür sind Räume gefragt, in denen die Entwicklung von Lösungen (Geschäftsmodellentwicklungslabore, Technologielabore), Qualifizierungsmaßnahmen (Schulungsräume, Co-Working Spaces) und Events wie Barcamps oder Hackathons veranstaltet werden können. Die Region bietet diese Möglichkeiten im Ansatz bereits heute. Das ZD.BB soll diese Ressourcen bündeln und für die KMU der Region einen zentralen Anlaufpunkt für das Thema Digitalisierung bieten.

Die beteiligten Partner sind:

  • Landkreis Böblingen (Antragsteller),
  • Hochschule Reutlingen,
  • Softwarezentrum Böblingen/Sindelfingen e.V.,
  • IBM Deutschland GmbH,
  • Star Cooperation
  • LGI Deutschland GmbH
  • Coworking Space Herrenberg
  • Fachkräfteallianz Region Stuttgart
  • Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH
  • Stadt Böblingen
  • Stadt Sindelfingen
  • Stadt Leonberg
  • Stadt Herrenberg
  • Kreishandwerkerschaft Böblingen
  • START HAW
  • Universität Stuttgart
  • IHK Region Stuttgart –Bezirkskammer Böblingen

Steckbrief

 

Standorte

  • Böblingen

  • Herrenberg

  • Sindelfingen

 

Besonderer Fokus

  • Automobil

  • IT-Wirtschaft

  • Wissensintensive Dienstleistungen

  • Internet of Things

  • Plattformlösungen

 

Angebote

  • Beratung zur Digitalisierung

  • Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle

  • Qualifizierungsberatung

  • Experten- & Dientsleistervermittlung

  • Fördermittelberatung

  • Forschungstransfer

  • Potentialanalysen

 

Infrastruktur

  • Kreativlabor zur Geschäftsmodellentwicklung

  • Smart Retail Labor

  • Logistik Lernfabrik

  • Coworking Space