Wirtschaft digital Baden-Württemberg

Initiative Wirtschaft 4.0

Wir unterstützen die Wirtschaft in Baden-Württemberg bei der Digitalisierung. Branchenübergreifend, flächendeckend und wirkungsvoll

Mit unserer "Initiative Wirtschaft 4.0" möchten wir kleine und mittlere Unternehmen im Land auf dem Weg in die digitale Zukunft mitnehmen und Baden-Württemberg als internationalen Premium-Standort für die digitale Wirtschaft noch sichtbarer machen.

Die Digitalisierung der Wirtschaft vorantreiben

Die Digitalisierung verändert die Art, wie wir leben und wie wir arbeiten. Sowohl auf die Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber als auch auf die Beschäftigten kommen große Veränderungen zu. Deshalb ist „Wirtschaft 4.0“ das Thema der Wirtschaftspolitik heute und in den kommenden Jahren.

Vor diesem Hintergrund wurde im Jahr 2017 von Wirtschaftsministerin Dr. Hoffmeister-Kraut die "Initiative Wirtschaft 4.0" ins Leben gerufen. Mittlerweile arbeitet das Wirtschaftsministerium gemeinsam mit 36 Partnern aus Verbänden, Wirtschaftsorganisationen, wirtschaftsnahen Forschungseinrichtungen, Unternehmen und Kammern gemeinsam daran, Digitalisierungsmaßnahmen und -initiativen möglichst praxisorientiert auszugestalten. In diesem Rahmen wurden bereits einige branchenübergreifende Projekte wie beispielsweise die regionalen Digital Hubs oder die Digitalisierungsprämie angestoßen.

Darüber hinaus setzen sich die Partner der Initiative in verschiedenen Arbeitsgremien intensiv mit unterschiedlichen branchenspezifischen Themen sowie einer Reihe von Querschnittsthemen wie etwa IT-Sicherheit, neuen Geschäftsmodellen und Technologie- und Wissenstransfer auseinander. Zudem  werden neue Trends und Technologien wie beispielsweise Künstliche Intelligenz im Partnerkreis frühzeitig aufgegriffen und gemeinsam bearbeitet.

Ein weiteres Ziel der Initiative Wirtschaft 4.0 ist es, mehr Transparenz über Initiativen und Förderprogramme im Bereich Digitalisierung der Wirtschaft zu schaffen. Aus diesem Grund wurde auch das Portal „wirtschaft-digital-bw“ geschaffen, das Informationen zu den Aktivitäten der Initiative Wirtschaft 4.0 und zu Projekten, Förderprogrammen, Ansprechpartnern, Veranstaltungen und Beispielen aus der Praxis gebündelt darstellt.

 

Roadmap Wirtschaft 4.0

Die Aktivitäten der Initiative wurden in der Roadmap Wirtschaft 4.0 gebündelt. Ausgehend von dieser Roadmap haben wir uns auf zehn Handlungsfelder sowie konkrete Maßnahmen verständigt, mit denen wir das Land bei der Digitalisierung der Wirtschaft entscheidend voranbringen wollen. Diese Aktivitäten zahlen landesweit auf die ressortübergreifende Digitalisierungsstrategie digital@bw ein.

Wir wollen die Chance der Digitalisierung nutzen und ihre Herausforderungen gemeinsam meistern – so können wir auch in Zukunft eine starke Wirtschaft und gute Beschäftigung in Baden-Württemberg sicherstellen. Dank unserer innovativen Unternehmen und ihren qualifizierten Mitarbeitenden gehen wir die Aufgabe der digitalen Transformation mit Selbstvertrauen und Optimismus an.

 

 

Koordinierungsstelle für die „Initiative Wirtschaft 4.0“

Am 1. März 2019 wurde die Koordinierungsstelle für die Initiative Wirtschaft 4.0 eingerichtet. Sie agiert als Dienstleister für das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg. In dessen Auftrag treibt sie in enger Abstimmung mit den Partnern die Weiterentwicklung der Initiative Wirtschaft 4.0 voran. Sie übernimmt dabei organisatorische Aufgaben, steuert konzeptionelle sowie inhaltliche Inputs bei und ist im Bereich der Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit tätig. Das beinhaltet unter anderem die Vorbereitung und Durchführung des Spitzentreffens, der Arbeitssitzungen und die Unterstützung der Arbeitsgruppen sowie die Präsenz auf externen Veranstaltungen mit Infoständen, Vorträgen oder Moderationen.

Das Team der Koordinierungsstelle besteht hauptverantwortlich aus vier Personen: Bernhard Grieb als Leiter der Koordinierungsstelle, Dr. Alexander Bode, Janina Henning und Paul Möhlmann. Betrieben wird die Koordinierungsstelle der Initiative Wirtschaft 4.0 Baden-Württemberg im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg von der VDI/VDE Innovation + Technik GmbH in Zusammenarbeit mit der IFOK GmbH.

 

 

weiterlesen
von links: Bernhard Grieb, Dr. Alexander Bode, Janina Henning, Paul Möhlmann

Spitzentreffen der Initiative Wirtschaft 4.0 im Dezember 2019

Im Rahmen des Spitzentreffens der Initiative Wirtschaft 4.0 am 2. Dezember 2019 trafen sich Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut und die Spitzenvertreter der 36 Partner-Organisationen. Dabei wurden ausgewählte Digitalisierungsprojekte in Baden-Württemberg vorgestellt und aktuelle Entwicklungen aus den einzelnen Branchensäulen Industrie, Handwerk, Handel, Dienstleistungswirtschaft und Kreativwirtschaft diskutiert. Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut hat im Rahmen des Treffens eine positive Zwischenbilanz zu den ersten drei Jahren „Initiative Wirtschaft 4.0“ gezogen und sich bei den Partnern der Initiative für ihr Engagement bedankt. „Rund 4.500 bewilligungsfähige Anträge für die Digitalisierungsprämie, ein Netzwerk aus zehn regionalen Digital Hubs und drei themenspezifischen de:hubs in der Fläche des Landes sowie eine hohe Nachfrage bei unserem Innovationswettbewerb ‚KI für KMU‘ und den regionalen KI-Labs zeigen, dass wir seit dem Auftakt der Initiative Wirtschaft 4.0 im Jahr 2017 schon einiges erreicht haben“, so Hoffmeister-Kraut.

weiterlesen

Partner der Initiative Wirtschaft 4.0