Finanzierung

Die insgesamt 19 regionalen KI-Labs werden im Aufbau für bis zu 15 Monate mit rund 1,8 Mio. Euro gefördert. Die regionalen Träger leisten einen Eigenbeitrag in Höhe von insgesamt 0,85 Millionen Euro. Um die einzelnen Labs bei ihrer Arbeit zu unterstützen und einheitliche Qualitätsstandards zu etablieren, investiert das Land weitere 0,5 Millionen Euro in die Entwicklung eines zentralen Unterstützungskonzepts.

"KI-Transfer BW"

Partner sind das DIZ | Digitales Innovationszentrum (DIZ), das Institut für Arbeitswissenschaften und Technologiemanagement an der Universität Stuttgart (IAT) sowie das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO). Sie  bringen ihre fachliche Expertise, Wissen zu praktischen Anwendungsfällen sowie ihr Netzwerk im Bereich KI in die Arbeit der KI-Labs ein. Gemeinsam mit den KI Labs werden für die Regionen passende Use Cases identifiziert, Technologietrends und die Bedarfe der Zielgruppe kontinuierlich evaluiert, praxisorientiertes Fachwissen aufbereitet und auch Praxispiloten in Unternehmen entwickelt und umgesetzt. Die KI-Labs sind Bestandteil des "Aktionsprogramm KI für den Mittelstand".

Angebote des KI-Transfer BW Projektes sind:

  • Use Cases
  • Praxispiloten
  • Beratung