Wirtschaft digital Baden-Württemberg https://www.wirtschaft-digital-bw.de/ Wirtschaft digital Baden-Württemberg de-DE Wirtschaft digital Baden-Württemberg Mon, 02 Aug 2021 17:15:56 +0200 Mon, 02 Aug 2021 17:15:56 +0200 TYPO3 EXT:news news-699 Fri, 23 Jul 2021 16:30:00 +0200 #dranbleiben BW und jetzt unkompliziert vor Ort impfen lassen! /aktuelles/nachrichten/detailseite/dranbleiben-bw-und-jetzt-unkompliziert-vor-ort-impfen-lassen Unter dem Motto #dranbleiben BW ruft die Landesregierung Bürgerinnen und Bürger auf, den Sommer zu nutzen, um sich vollständig gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Damit alle Impfwilligen unkomplizierten Zugang zu Impfstoffen erhalten, wurde zudem eine Aktionswoche ins Leben gerufen: Vom 21.07.-28.07.2021 finden Impfungen an zahlreichen Orten in Baden-Württemberg statt, auch ohne Termin. Eine Übersicht über die Impfaktionen und Örtlichkeiten finden Sie hier.

]]>
news-698 Fri, 23 Jul 2021 10:30:00 +0200 digiZ Ostwürttemberg bietet 1:1 Workshops zum Thema Künstliche Intelligenz /aktuelles/nachrichten/detailseite/digiz-ostwuerttemberg-bietet-11-workshops-zum-thema-kuenstliche-intelligenz Unternehmer:innen, die sich individuell über die Grundlagen und Möglichkeiten Künstlicher Intelligenz informieren wollen, bietet das digiZ Ostwürttemberg einen kostenfreien „1:1 Discovery Workshop AI“ an. Das besondere am Workshop ist, dass im direkten Austausch mit einem KI-Experten des Zentrums ausgelotet werden kann, wie das Thema Künstliche Intelligenz im Unternehmen anzugehen ist. Ziel ist es, den Einsatz von KI im Unternehmen richtig einzuordnen und die Basis für weitere Schritte zu schaffen. Zur besseren Anschaulichkeit wird dabei mindestens ein konkreter Use Case ausführlich besprochen. Der Workshop findet online statt und ist auf drei Stunden angesetzt. Termine werden individuell vereinbart. 

Weitere Informationne zum Workshop finden Sie hier

]]>
Ostwürttemberg Kultur- und Kreativwirtschaft Hotel- und Gastgewerbe Handel & Logistik IT-Wirtschaft Dienstleister Produzierendes Handwerk Produzierendes Gewerbe Künstliche Intelligenz Workshop
news-696 Mon, 19 Jul 2021 12:54:00 +0200 Jetzt anmelden: Digitale Verleihung KI-Champions BW 2021 am 26.07.2021 /aktuelles/nachrichten/detailseite/start-der-online-seminarreihe-blockchain-fuer-kleine-und-mittlere-unternehmen-kopie-1 Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg zeichnet 2021 zum zweiten Mal herausragende Beispiele für „KI made in Baden-Württemberg“ im Rahmen des Wettbewerbs „KI-Champions BW“ aus. Merken Sie sich heute schon in Ihrem Kalender den Termin für die virtuelle Preisverleihung vor: Montag, 26. Juli 2021, 14 bis 16 Uhr. Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut wird insgesamt 9 KI-Champions BW 2021 auszeichnen. Freuen Sie sich jetzt schon auf die Keynote "The future of AI is human-centric" von Rana el Kaliouby PhD, Deputy CEO at Smart Eye, Autorin von "Girl Decoded" und eine von "America´s Top 50 Women in Tech" und auf Björn-Sören Gigler, PhD, Senior Digital Innovation Officer der Europäischen Kommission mit der Keynote "Enabling the Digital and Green Transformation".
Moderiert wird das Event von Ilka Groenewold.
Weitere Informationen zur Agenda und zur Anmeldung finden Sie unter ki-champions-bw2021.de!
 

]]>
Land
news-695 Fri, 16 Jul 2021 12:54:32 +0200 Start der Online-Seminarreihe "Blockchain &" für kleine und mittlere Unternehmen /aktuelles/nachrichten/detailseite/start-der-online-seminarreihe-blockchain-fuer-kleine-und-mittlere-unternehmen Was ist die Blockchain-Technologie? Wie funktioniert sie? Wie kann mein Unternehmen sie nutzen? Als branchenrevolutionierende Technologie stellt die Blockchain insbesondere KMU vor viele Fragen. Mit dem Ziel, vor allem Vertreterinnen und Vertreter vom KMU zu informieren, hat das European Public Network e.V. (EPN) und blockLAB die Online-Seminarreihe „blockchain&“ ins Leben gerufen. In den jeweiligen Sitzungen werden in erster Linie sogenannte „Wissensnuggets“ für Nicht-Techniker bereitgestellt. In jedem Webinar werden Expertinnen und Experten einen Impuls-Vortrag halten.  Im Anschluss werden in einer interdisziplinär besetzten Runde Fragen oder Praxisbeispiele aus dem Kreis der Fachleute oder Teilnehmenden diskutiert sowie Erfahrungen ausgetauscht. Eine Veranstaltungsübersicht gibt es hier: http://epn.eventbrite.com

 

Die erste Veranstaltung findet am 20.07.2021 statt und behandelt die Grundlagen über Blockchain, Tokenisierung und Smart Contracts: https://www.eventbrite.de/e/blockchain-basics-fur-kmu-tickets-161457881871

 

EPN (European Public Network e.V.) ist eine non-profit Organisation mit dem Ziel ein rechtskonformes Blockchain Netzwerk von und für Unternehmen zur Innovationsforschung (Reallabor) aufzubauen. Mit dem Netzwerk können rechtskonform produktive Anwendungen getestet und umgesetzt werden. Weiteres Infos über EPN gibt es hier: https://e-p-n.eu/de/

]]>
news-691 Thu, 15 Jul 2021 13:24:04 +0200 Digitaltag 2021 – Neue Produkte, Geschäftsmodelle und Chancen für KMU durch Künstliche Intelligenz (KI) /aktuelles/nachrichten/detailseite/digitaltag-2021-neue-produkte-geschaeftsmodelle-und-chancen-fuer-kmu-durch-kuenstliche-intelligenz-ki Die digitale Transformation und Anwendungen Künstlicher Intelligenz verändern den Wettbewerb in nahezu allen Branchen. Auch kleine und mittlere Unternehmen müssen sich auf diese Entwicklung einstellen. Es gilt, die neuen Technologien zielgerichtet zu nutzen, um neue Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln. Einblicke, wie das gelingen kann, gab das Online-Webinar „Zukunftssicherheit durch digitale Transformation und Künstliche Intelligenz“ des Digital Hub Nordschwarzwald anlässlich des bundesweiten Digitaltags am 18. Juni 2021.

Unter anderem zeigte Prof. Dr. Bernhard Kölmel von der Hochschule Pforzheim auf, wie sich mit zunehmender Verbreitung von KI-Anwendungen Geschäftsmodelle von Unternehmen verändern. Demnach läuten KI-Systeme „eine neue Phase ein: Produkte und Dienstleistungen lassen sich künftig den individuellen Wünschen von Kundinnen und Kunden anpassen“, so Kölmel. Dass KI zwar derzeit in aller Munde sei, bislang jedoch nur zurückhaltend eingesetzt werde, war Ausgangspunkt des Vortrags von Prof. Dr. Thomas Schuster. Gründe dafür seien mangelndes Wissen in den Unternehmen sowie eine fehlende Dateninfrastruktur. Zugleich strich Schuster aber hervor, dass in einer zunehmend vernetzten, datenorientierten Welt, „KI den Arbeitsalltag in den nächsten Jahren entscheidend prägen und dabei auch viele Chancen eröffnen“ werde.

 

]]>
news-694 Tue, 13 Jul 2021 10:52:00 +0200 Neues Format: Der KI-Talk – alles, was Sie schon immer über KI wissen wollten /aktuelles/nachrichten/detailseite/neues-format-der-ki-talk-alles-was-sie-schon-immer-ueber-ki-wissen-wollten Was ist KI? Wie kann ich Künstliche Intelligenz im Unternehmen einsetzen? Welche Datenanforderungen stellt der Einsatz von KI? Wie gestalte ich KI-Lösungen benutzerfreundlich und positiv erlebbar? Fragen wie diesen geht Mittelstand Digital im neuen Format „KI-Talk“ nach. In den halbstündigen Webinaren beleuchten KI-Trainer dabei die unterschiedlichsten Aspekte von KI-Anwendungen in Unternehmen. Der Talk findet immer donnerstags um 16 Uhr statt. Jeder Termin setzt ein Schwerpunktthema. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, sich mit anderen Teilnehmenden und den Referierenden auszutauschen. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht notwendig. Klicken Sie einfach hier auf den jeweiligen Veranstaltungslink, um direkt am „KI-Talk“ teilzunehmen.

]]>
news-690 Fri, 09 Jul 2021 10:30:00 +0200 Digitaltag 2021: Sessions ab sofort als Videos verfügbar /aktuelles/nachrichten/detailseite/digitaltag-2021-sessions-ab-sofort-als-videos-verfuegbar Digitalisierung fördert Kooperation – zwischen Unternehmen, Unternehmen und Kommunen sowie Unternehmen und Bürgern. Wie genau digitale Kooperationen aussehen und gestaltet werden können, war Schwerpunktthema der Veranstaltungen des Digitalisierungszentrum Ulm | Alb-Donau | Biberach zum Digitaltag am 18. Juni 2021. Die Aufzeichnungen der Sessions stehen ab sofort auf YouTube für Sie zur Verfügung. Lohnt sich die Zusammenarbeit von Unternehmen und Start-ups? Wie finden die passenden Beteiligten zusammen? Welche Learnings und Best Practices lassen sich aus bereits durchgeführten Kooperationen ziehen? Diesen Fragen geht Michael Reichert, IHK Ulm & Start-up Region Ulm, im Gespräch mit seinen Gästen nach. Das Video finden Sie hier


Welche Chancen, Perspektiven, aber auch Risiken bietet die Analyse unternehmenseigener Daten durch Big Data Analytics? Das erörtert Prof. Dr. Manfred Reichert von der Universität Ulm in seinem kurzweiligen Impulsvortrag. Diesen finden Sie hier

Wie ist der Entwicklungsstand bei den Themen 5G und LoRaWan im Alb-Donau-Kreis und welche Anwendungsfelder gibt es bereits bzw. sind in Planung? Heiner Scheffold, Landrat Alb-Donau-Kreis, gibt in seinem Online-Vortag einen umfassen Überblick. Das Video finden Sie hier

]]>
News Land Zielgruppen Kultur- und Kreativwirtschaft Hotel- und Gastgewerbe Handel & Logistik IT-Wirtschaft Dienstleister Produzierendes Handwerk Produzierendes Gewerbe Orientierung Vortrag
news-689 Wed, 07 Jul 2021 08:30:00 +0200 Microsoft Office 365 Schulungspakete für Unternehmen /aktuelles/nachrichten/detailseite/microsoft-office-365-schulungspakete-fuer-unternehmen Microsoft Office 365 bietet Unternehmen zahlreiche Vorteile: Teams können gemeinsam und agil an Dateien und Projekten arbeiten und sich per Chat oder Video schnell und direkt austauschen. Wie Sie Microsoft Office 365 effizient für Ihr Unternehmen nutzen können, erfahren Sie in den Schulungen des Digitalisierungszentrum Ulm | Alb-Donau | Biberach. Die angebotenen Schulungspakete werden individuell auf den Bedarf Ihres Unternehmens angepasst. Weiterführende Informationen finden Sie hier.

]]>
News Zielgruppen Hotel- und Gastgewerbe Handel & Logistik IT-Wirtschaft Dienstleister Produzierendes Handwerk Produzierendes Gewerbe Standards Umsetzung Workshop
news-686 Fri, 25 Jun 2021 08:30:00 +0200 Forschungsprojekt „What can AI do for me?“ sucht Anbietende von KI-Lösungen /aktuelles/nachrichten/detailseite/forschungsprojekt-what-can-ai-do-for-me-sucht-anbietende-von-ki-loesungen Das Team des Projektes „What can AI do for me?” ist aktuell gezielt auf der Suche nach Unternehmen, die KI-Lösungen entwickeln und die sich in der Projekt-App als potenziellen Projektpartner listen lassen wollen. Das Forschungsprojekt „What can AI do for me?“ wird im Rahmen des KI-Innovationswettbewerbs Baden-Württemberg vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau gefördert und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Unternehmen bei der Identifikation möglicher KI-Anwendungsszenarien zu unterstützen. Über einen Online-Fragebogen können Unternehmer:innen Anwendungsfälle aus ihrem Arbeitsalltag eingeben, die bisher nicht ganz rund laufen. Die geplante Web-Applikation soll Unternehmen anschließend auf Basis von semantischem Matching geeignete Use Cases von KI-Lösungsanbietern vorschlagen und zusammenführen. So unterstützt das Projekt die Implementierung von KI-Anwendungen in der Wertschöpfung von Unternehmen unterschiedlicher Branchen.

Mehr Informationen zum Projekt und den Link zum Fragebogen finden Sie hier.
 

]]>
News Land Baden-Württemberg Kultur- und Kreativwirtschaft Hotel- und Gastgewerbe Handel & Logistik IT-Wirtschaft Dienstleister Produzierendes Handwerk Produzierendes Gewerbe Künstliche Intelligenz Zukunft der Arbeit Umsetzung
news-684 Thu, 24 Jun 2021 10:30:00 +0200 IHK bietet kostenloses digitales Berichtsheft in der Ausbildung /aktuelles/nachrichten/detailseite/ihk-bietet-kostenloses-digitales-berichtsheft-in-der-ausbildung Das Serviceportal Bildung der IHK bietet Ausbildungsbetrieben in der IHK-Region Ulm eine digitale Version des Berichtshefts für Auszubildende an. Damit wird nun auch der Ausbildungsnachweis zeitgemäßer gestaltet und ist für alle Beteiligten einfacher und intuitiver gestaltbar. Im digitalen Berichtsheft sind alle offiziellen Berufsbilder erfasst. Zudem bildet es die Spezifika aller IHK-Ausbildungsberufe ab und kann somit flächendeckend genutzt werden.
Die Vorlage ist für IHK-Mitgliedsunternehmen kostenlos und kann hier angefordert werden.
 

]]>
News
news-683 Fri, 18 Jun 2021 11:50:00 +0200 Umfrage: KI – was benötigt die regionale Wirtschaft? /aktuelles/nachrichten/detailseite/umfrage-ki-was-benoetigt-die-regionale-wirtschaft Der Cyberforum e.V. bittet zur Mithilfe an einer Umfrage zum Thema KI-Angebote für die Wirtschaft. KI-Anbietende, Anwendende und Neulinge sind eingeladen, ihre Einschätzung zu unterschiedlichen Angeboten für die Wirtschaft in Baden-Württemberg zu teilen. Durch eine Teilnahme an der Umfrage können sie Einfluss auf die Ausgestaltung der angebotenen Fördermittel, Projekte, Informationen und Werkzeuge nehmen. Der Verein Cyberforum e.V. ist mit über 1.200 Mitgliedern das größte regional aktive Hightech-Unternehmer-Netzwerk in Europa. Die Mitglieder des Vereins stammen unter anderem aus Software-Entwicklung, E-Commerce, IT-Consulting, Kreativwirtschaft und Forschung. Gemeinsam unterstützen sie andere Unternehmen aus der IT- und Hightech-Branche in allen Phasen der Unternehmensentwicklung.

Nähere Informationen zur Umfrage und der Link zur Teilnahme finden Sie hier
 

]]>
News Künstliche Intelligenz
news-682 Wed, 16 Jun 2021 09:00:00 +0200 Fraunhofer und IBM weihen Quantencomputer ein /aktuelles/nachrichten/detailseite/fraunhofer-und-ibm-weihen-quantencomputer-ein Am 15. Juni 2021 präsentierten führende Köpfe der Fraunhofer Gesellschaft den ersten IBM Quantum System One in Deutschland. Der Quantencomputer mit 27 Qubits ist das derzeit leistungsstärkste System in Europa und wird in Ehningen nahe Stuttgart betrieben. Mit dem IBM Quantum System One steht Unternehmen und Institutionen in Deutschland nun erstmals eine sichere Forschungsplattform zur Verfügung, auf der quantenbasierte Rechenstrategien ausprobiert werden können. Das Land Baden-Württemberg unterstützt die Initiative von Fraunhofer und IBM maßgeblich und stellt insgesamt bis zu 40 Millionen Euro bis 2024 bereit.

Näheres über den neuen Quantencomputer erfahren Sie hier.
 

]]>
News Land Quantencomputing Technologietrends Orientierung
news-681 Tue, 15 Jun 2021 13:45:00 +0200 Digital Mountains Hub bietet Projekte und Veranstaltungen im Bereich Forschung und Entwicklung /aktuelles/nachrichten/detailseite/digital-mountains-hub-bietet-projekte-und-veranstaltungen-im-bereich-forschung-und-entwicklung 3D-Druck, CPS, XR und KI haben großes Potenzial für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Damit diese erfahren, wie sie ganz konkret vom Einsatz dieser wegweisenden Zukunftstechnologien profitieren können, bietet das Digital Mountains Hub verschiedene Projekte und Veranstaltungen an, in denen Aspekte der genannten Technologien näher erläutert werden. Im „Handlungsfeld Forschung und Entwicklung“ bauen Fachleute Brücken zwischen Technologie und Unternehmensstrategie. Zu den Themen gehören dabei: Die Zusammenarbeit von Unternehmen und FuE(Forschung und Entwicklung)-Einrichtungen, Practices für die erfolgreiche Transferarbeit des Digital Hubs, Smart CPS-Labor und XR Cyberspace, digitale Produktentwicklung im “Makerspace” und der Bereich Fördermöglichkeiten.

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen erfolgt nach Anmeldung, weitere Informationen finden Sie hier

]]>
News Künstliche Intelligenz Technologietrends Lebenslanges Lernen Orientierung
news-679 Fri, 11 Jun 2021 14:45:00 +0200 Jetzt bewerben! Wettbewerb „familyNET 4.0“ in die dritte Runde gestartet /aktuelles/nachrichten/detailseite/jetzt-bewerben-wettbewerb-familynet-40-in-die-dritte-runde-gestartet Die dritte Runde des landesweiten Wettbewerbs „familyNET 4.0 – Unternehmenskultur in einer digitalen Arbeitswelt" ist gestartet. Interessierte Unternehmen mit Sitz in Baden-Württemberg können sich ab sofort für die Auszeichnung bewerben. Der Wettbewerb ehrt Unternehmen, die innovative und nachhaltige Konzepte, Angebote und Maßnahmen entwickelt haben, in denen digitale Lösungen eingesetzt werden, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern. „Mit dem Wettbewerb wollen wir das Engagement der Unternehmen für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie in Zeiten der Digitalisierung würdigen“, sagte Dr. Nicole Hofmeister-Kraut, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus zum Start der aktuellen Runde. Der Wettbewerb findet im Rahmen des Transferprojekts "familyNET 4.0" statt. 
Über die Verleihung der Auszeichnungen entscheidet eine Jury aus Wirtschaft, Wissenschaft und dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus.

Weiterführende Informationen zum Wettbewerb finden Sie hier.
 

]]>
News Land
news-677 Wed, 09 Jun 2021 15:45:00 +0200 Digital Hub Nordschwarzwald eröffnet XR-Lab am Standort Nagold /aktuelles/nachrichten/detailseite/digital-hub-nordschwarzwald-eroeffnet-xr-lab-am-standort-nagold Der Digital Hub Nordschwarzwald hat ein neues Lab eröffnet: Das XR-Lab am Standort Nagold bietet Besuchenden fortan die Möglichkeit, in die Welt von Augmented, Mixed und Virtual Reality einzutauchen. An diversen Anwendungsfällen kann dabei spielerisch erprobt werden, wie man virtuelle Technologien auch in kleinen und mittleren Unternehmen sowie in Startups erfolgreich einsetzen kann. Das Team des XR-Lab erklärt Interessierten detailliert die Unterschiede der XR-Technologien (Sammelbegriff für Augmented, Mixed und Virtual Reality) und legt dar, welche Einsatzgebiete für unterschiedliche Branchen denkbar sind. Durch die Möglichkeiten im XR-Lab bleiben die Inhalte aber nicht bloß reine Theorie -alle Technologien können vor Ort selbst ausprobiert werden. Außerdem bieten die Fachleute des Digital Hub Nordschwarzwald eine individuelle Beratung an.
Informationen zum XR-Lab finden Sie hier.
 

]]>
News Nordschwarzwald Technologietrends Orientierung
news-675 Fri, 04 Jun 2021 16:21:50 +0200 CC-KING "QuickCheck": Aufrufe zu Mobilität und Produktion /aktuelles/nachrichten/detailseite/cc-king-quickcheck-aufrufe-zu-mobilitaet-und-produktion Das Kompetenzzentrum KI-Engineering Karlsruhe, kurz CC-KING, hat zwei "QuickCheck"-Aufrufe zu den Themen "KI-Engineering in der Mobilität" und "KI-Engineering in der Produktion" gestartet. Das CC-KING unterstützt und begleitet Unternehmen jeder Größe bei der Implementierung von KI-basierten Lösungen. Dazu hat das Kompetenzzentrum den "QuickCheck" entwickelt. Im Rahmen dieser Beratung helfen die Expertinnen und Experten des Zentrums Unternehmen dabei, die Machbarkeit und den Aufwand der Implementierung eines intelligenten Systems in ihrem Betrieb einzuschätzen und unterstützen bei der Planung zur Umsetzung. So können Dienstleistungsanbietende im Mobilitätssektor, produzierende Betriebe und andere potenzielle KI-Endanwendende prüfen lassen, ob und in welcher Form der Einsatz von Methoden und Werkzeugen des KI-Engineering in ihren Unternehmen sinnvoll ist. Das Angebot ist kostenfrei.

Der Aufruf zum KI-Engineering in der Mobilität läuft noch bis zum 15.06.2021, für den "QuickCheck" KI-Engineering in der Produktion können sich Interessierte noch bis zum 09.07.2021 anmelden. Nähere Informationen zu den "QuickCheck"-Aufrufen inklusive einer Anmeldemöglichkeit für das Angebot finden Sie hier.

]]>
News Künstliche Intelligenz
news-674 Wed, 02 Jun 2021 15:48:00 +0200 digiZ Ostwürttemberg berät zu 5G-Campusnetzen /aktuelles/nachrichten/detailseite/digiz-ostwuerttemberg-beraet-zu-5g-campusnetzen Das digiZ Ostwürttemberg bietet Beratung zur Nutzung von 5G-Campusnetzen in Unternehmen an. Damit sollen diejenigen Betriebe unterstützt werden, die diese zukunftsweisende Technologie in ihre digitale Infrastruktur implementieren wollen. Campusnetze gelten als der Schlüssel für zukunftsfähige Unternehmen. Sie sind regional begrenzte Kommunikationsnetze, die beispielsweise nur auf dem firmeneigenen Gelände genutzt werden können. Durch ihre hohe Bandbreite und Sicherheit sowie geringe Latenz ermöglichen sie den Einsatz einer Vielzahl von Endgeräten, die im Unternehmen in Echtzeit auf große Datenmengen zugreifen. Zudem machen sie Unternehmen durch die Nutzung einer eigenen Mobilfunklizenz unabhängig von öffentlichen Netzen.

Bei der Implementierung von Campusnetzen gilt es einiges zu beachten, bei dem die Expertinnen und Experten des digiZ Ostwürttemberg Interessierte individuell und kostenfrei unterstützen. Mehr Informationen zum Beratungsangebot finden Sie hier. Darüber hinaus hat das baden-württembergische Wirtschaftsministerium eine Informationsinitiative zum Thema 5G ins Leben gerufen, die alle Vorteile dieser Technologie ausführlich darlegt, aber auch Vorbehalte diskutiert.

Außerdem arbeitet das digiz Ostwürttemberg an einer Strategie zum Thema 5G in Ostwürttemberg. Dazu erhebt das Zentrum im Rahmen einer Online-Umfrage den aktuellen Status quo der Digitalisierung in den regionalen Unternehmen mit den Kernthemen Digitalisierung, digitale Infrastruktur und lokale 5G-Campusnetze. Das Expertenteam des digiZ lädt zur regen Teilnahme an der Umfrage ein. Den Link zur Umfrage finden Sie hier.

]]>
News Technologietrends Zukunft der Arbeit
news-673 Tue, 01 Jun 2021 15:32:00 +0200 Praxispiloten von "Cloud Mall BW" geben Einblick in ihre Arbeit /aktuelles/nachrichten/detailseite/praxispiloten-von-cloud-mall-bw-geben-einblick-in-ihre-arbeit Am 10. Juni 2021 findet die Online-Projektveranstaltung "Innovation durch Kooperation" von Cloud Mall BW statt. Dort gewähren die 30 Pilotprojekte, die seit November 2018 im Rahmen eines Gemeinschaftsprojektes der Fraunhofer-Institute für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, für Produktionstechnik und Automatisierung IPA sowie des Instituts für Enterprise Systems (InES) und der bwcon Research gGmbH zusammenarbeiten, spannende Einblicke in Daten- und Service-Ökosysteme. Die beteiligten Projekte stammen aus unterschiedlichen Branchen wie Produktion, Industrie, Handel und Energie. Besonders für Vertreterinnen und Vertreter von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) ist die Veranstaltung interessant, da sie anhand von Erkenntnissen, Herausforderungen und Highlights aus den Pilotprojekten aufzeigt, wie KMU mit Themen wie Plattformökonomie und veränderten Wachstums- und Wettbewerbsstrategien umgehen können. Zudem wird veranschaulicht, welche Rolle dabei Kooperationen mit anderen Betrieben spielen.

Das Projekt Cloud Mall BW unterstützt und begleitet Cloud-basierte Unternehmenskooperationen. Durch das Schaffen eines übergreifenden Cloud-Ökosystems aus Anbietenden und Anwendenden bringt es potenzielle Kooperationswillige zusammen, so dass auch KMU von Cloud-basierten Lösungen profitieren können.

Details zum Veranstaltungsprogramm und die Möglichkeit zur kostenfreien Anmeldung finden Sie hier.

]]>
News Baden-Württemberg Technologietrends
news-670 Wed, 26 May 2021 15:45:00 +0200 Was KI alles kann: Digital Hub Karlsruhe veröffentlicht Beispiel-Übersicht mit KI-Projekten /aktuelles/nachrichten/detailseite/was-ki-alles-kann-digital-hub-karlsruhe-veroeffentlicht-beispiel-uebersicht-mit-ki-projekten Welches Potenzial in Anwendungen mit Künstlicher Intelligenz (KI) steckt, das zeigt die neue KI-Beispiel-Übersicht des Digital Hub Karlsruhe. Darin sind zahlreiche Fälle aus den Bereichen Modern Workplace, Predictive Maintenance, Qualitätsmanagement, Prediction, Explanable AI oder Forecasting zu finden, die vor allem die große Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten von KI-Lösungen demonstrieren. In den Praxisbeispielen, die in der Vergangenheit bereits vom Digital Hub Karlsruhe  unterstützt wurden, wird ersichtlich, in welchen Bereichen KI-Lösungen implementiert werden können: vom Einsatz KI-gestützter Diagnostik im Profifußball über die KI-basierte Echtzeit-Qualitätsvorhersage in der Herstellung von Aluminiumspulen bis hin zur automatisierten Analyse und Verteilung von Kunden-Emails.
Deutlich wird auch, dass sich der Einsatz von KI längst nicht nur für große Unternehmen lohnt. Auch kleine und mittlere Betriebe profitieren von der Effizienzsteigerung, die eine sinnvolle und gewinnbringende Implementierung von KI-Lösungen in die Arbeitsprozesse mit sich bringt. 

Die vollständige Beispiel-Übersicht können Sie hier einsehen.

]]>
News Land Baden-Württemberg Künstliche Intelligenz
news-669 Tue, 25 May 2021 13:45:00 +0200 In die digitale Zukunft investieren: Der dritte Digitalisierungsbericht ist da /aktuelles/nachrichten/detailseite/in-die-digitale-zukunft-investieren-der-dritte-digitalisierungsbericht-ist-da Der Baden-Württembergische Digitalisierungsminister Thomas Strobl hat den Dritten Digitalisierungsbericht vorgestellt und dabei den hohen Stellenwert der Digitalisierung bekräftigt. In den vergangenen fünf Jahren hat das Land mehr als zwei Milliarden Euro in die Digitalisierung investiert. So wurden beispielsweise 70 Projekte mit insgesamt 400 Millionen Euro gefördert. Der Bericht gibt einen Überblick über alle 70 Projekte und bildet gleichzeitig die Grundlage für die Digitalisierungsstrategie der Landesregierung. Unter anderem wurde in den  Ausbau und die Entwicklung verschiedener Digitalisierungsprojekte, wie das Cyber-Valley oder die Cybersicherheitsagentur und die Schaffung leistungsfähiger Internetverbindungen investiert. Dank der Ausgaben konnte Baden-Württemberg beim bundesweiten Vergleich im Breitband-Atlas des Bundes bei gigabitfähigen Netzen vom Mittelfeld ins Spitzenfeld aufrücken.

Mehr Informationen zum Bericht erhalten Sie hier.
 

]]>
News Land Baden-Württemberg
news-667 Fri, 21 May 2021 13:45:00 +0200 Digitalisierung erleben: #DigiHubsBW auf dem Digitaltag 2021 /aktuelles/nachrichten/detailseite/digitalisierung-erleben-digihubsbw-auf-dem-digitaltag-2021 Auch in diesem Jahr beteiligen sich die Digital Hubs aus Baden-Württemberg wieder am Digitaltag. Der bundesweite Aktionstag findet am 18. Juni statt und soll die digitale Teilhabe unterstützen und unterschiedliche Aspekte der Digitalen Transformation beleuchten. Auf den virtuellen Bühnen des Digitaltages präsentieren sich in diesem Jahr fünf der insgesamt 13 Digitalisierungszentren des Digital Hub-Netzwerks Baden-Württemberg. Anhand zahlreicher Beispiele aus der Praxis zu Themen wie Design Thinking, Internet of Things, Künstlicher Intelligenz und Zusammenarbeit mit digitalen Werkzeugen, bieten die Digitalisierungszentren DIGIHUB Südbaden, digiZ (Digitalisierungszentrum in Ostwürttemberg), Digital Hub Nordschwarzwald, Hubwerk01 (Digital Hub in der Region Bruchsal) und ZD.BB (Digital Hub Böblingen) Interessierten ein vielfältiges Programm.
Außerdem findet zeitgleich der erste Digitaltag Freiburg statt: Privatpersonen, Vereine und Initiativen, Unternehmen und öffentliche Akteure können hier mit eigenen Formaten zeigen, was Digitalisierung für sie bedeutet.
Alle Informationen zum Digitaltag 2021 finden Sie hier.
 

]]>
News Baden-Württemberg Künstliche Intelligenz Technologietrends IT-Sicherheit Forum
news-666 Tue, 18 May 2021 14:50:00 +0200 Popup-Labor Baden-Württemberg 2021 an vier Standorten /aktuelles/nachrichten/detailseite/popup-labor-baden-wuerttemberg-2021-an-vier-standorten Nachdem das „Popup-Labor Baden-Württemberg“ im vergangenen Jahr pandemiebedingt nicht wie gewohnt stattfinden konnte, meldet es sich 2021 gleich mit vier Terminen an unterschiedlichen Standorten zurück. In Crailsheim, Renningen, Sigmaringen und Konstanz können die Lehr- und Experimentierräume genutzt werden, um Einblicke in neueste Trends aus Digitalisierung, Technologie und Innovationsmethodik zu bekommen. Expert:innen aus Wissenschaft und Wirtschaft geben ihr Wissen über Digitalisierung und Projektmanagement weiter und stehen für Fragen und persönlichen Austausch zur Verfügung, digital oder vor Ort.
Das „Popup-Labor Baden-Württemberg“ ist eine lokale Werkstatt auf Zeit, in der kleine und mittlere Unternehmen (KMU) innovative Technologien, neue Geschäftsmodelle und agile Organisationsformen kennen und einsetzen lernen. Das Angebot ist kostenlos, richtet sich branchenübergreifend an alle KMU in Baden-Württemberg und stellt sicher, dass relevante Informationen vor Ort in den Betrieben ankommen.
Mit Blick auf die Corona-Pandemie sind alle kommenden Popup-Labore als Kombination aus Präsenzveranstaltungen und Onlineformaten konzipiert. So kann bei hohen Infektionszahlen kurzfristig reagiert und komplett auf virtuelle Formate umgestellt werden.

Informationen zu den Popup-Laboren finden Sie hier.
 

]]>
News Baden-Württemberg Geschäftsmodelle Künstliche Intelligenz Orientierung Forum
news-662 Fri, 14 May 2021 14:50:00 +0200 Meccanica feminale Baden-Württemberg sucht Ideen für die Mobilität von morgen /aktuelles/nachrichten/detailseite/meccanica-feminale-baden-wuerttemberg-sucht-ideen-fuer-die-mobilitaet-von-morgen Seit dem 20. April ist der Call for Lectures für die meccanica feminale Baden-Württemberg 2022 eröffnet. Dozentinnen und Fachfrauen sind herzlich dazu aufgerufen, Angebote für Seminare, Workshops und Vorträge abzugeben, die dann während der Messe im Februar 2022, gehalten werden sollen. Schwerpunkt der Meccanica feminale ist „Mobilität von morgen“. Einsendeschluss für Beiträge ist der 20. Juni 2021. Die Frühjahrshochschule Meccanica feminale findet 2022 bereits zum 13. Mal statt. Sie soll Studentinnen und interessierte Frauen aus dem Maschinenbau, der Elektrotechnik, dem Wirtschaftsingenieurwesen, der Medizintechnik und angrenzenden Fachrichtungen im MINT-Bereich miteinander vernetzen und ihnen einen breitgefächerten Austausch ermöglichen. Die Messe findet vom 22. bis 26.02.2022 an der Universität Stuttgart am Capus Vaihingen statt.

Mehr Informationen zur Meccanica feminale finden Sie hier.
 

]]>
News Infrastruktur
news-661 Fri, 14 May 2021 11:50:00 +0200 Unkonventionelle Ideen gesucht: Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg /aktuelles/nachrichten/detailseite/unkonventionelle-ideen-gesucht-innovationspreis-des-landes-baden-wuerttemberg In diesem Jahr wird zum 37. Mal der mit insgesamt 50.000 Euro dotierte Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg (Dr.-Rudolf-Eberle-Preis) verliehen. Mit dem Preis werden unkonventionelle, technologieoffene Ideen und deren Umsetzung in innovative Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen mittelständischer Unternehmen geehrt. Unternehmen, die passende technologische Innovationen entwickelt haben und sich um die renommierte Auszeichnung bewerben möchten, dürfen nicht mehr als 500 Beschäftigte und einen Jahresumsatz von bis zu 100 Millionen Euro haben. Außerdem muss der Unternehmenssitz in Baden-Württemberg sein.
Alle Bewerbungen werden von einer Fachjury aus Wirtschaft und Wissenschaft beurteilt, die die Konzepte, Ideen oder Produkte nach technischem Fortschritt, besonderer unternehmerischer Leistung und nachhaltigem wirtschaftlichen Erfolg bewertet.
Die notwendigen Unterlagen können noch bis zum 15. Juni 2021 über das Online-Bewerbungsportal eingereicht werden. 
Mehr Informationen zum diesjährigen Aufruf finden Sie hier.
 

]]>
News Land Technologietrends
news-659 Wed, 12 May 2021 11:50:00 +0200 KI-Weiterbildung mit Zertifikat: Das HubWerk 01 und die AI Business School machen es möglich /aktuelles/nachrichten/detailseite/ki-weiterbildung-mit-zertifikat-das-hubwerk-01-und-die-ai-business-school-machen-es-moeglich Das HubWerk01, der Digital Hub Region Bruchsal, hat in Kooperation mit der renommierten Schweizer AI Business School Online-Kurse zum Thema Künstliche Intelligenz (KI) entwickelt. In den beiden Seminaren „AI für Jeden“ und „Führen im Zeitalter Künstlicher Intelligenz“ können Interessierte im Selbststudium Wissenswertes über alle Aspekte des Themas KI lernen. Die Kurse sind so gestaltet, dass sie leicht verständlich anhand zahlreicher Praxisbeispiele erklären, wie KI funktioniert und welche Einsatzgebiete es gibt. 
Im Kurs „Führen im Zeitalter Künstlicher Intelligenz“ wird zudem noch beleuchtet, wie der Einsatz von Künstlicher Intelligenz Führung in Unternehmen verändert und welche Führungsstrategien helfen, das Potenzial von KI optimal zu nutzen, ohne den Kontakt zu den Menschen zu verlieren.
Beide Kurse sind auf ca. sieben Stunden Lernzeit angelegt, können in verschiedenen Sprachen absolviert werden und finden vollständig digital statt. Bei Abschluss erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat.
Details zu den Kursen und zur Kooperation des HubWerk01 und der AI Business School finden Sie hier.

]]>
News Künstliche Intelligenz Lebenslanges Lernen Webinar
news-657 Thu, 06 May 2021 11:50:00 +0200 Neue Regeln für Produktsicherheit und Marktüberwachung /aktuelles/nachrichten/detailseite/neue-regeln-fuer-produktsicherheit-und-marktueberwachung Die neue Verordnung 2019/1020 des Europäischen Parlamentes bringt für Unternehmen und Importeure viele Neuerungen rund um die Marktüberwachung und Konformität von Produkten mit sich. Sie regelt unter anderem Hürden für das Inverkehrbringen nicht konformer Produkte aus Nicht-EU-Staaten,den Verzicht auf zusätzliche umfangreiche Dokumentations- oder Registrierungspflichten und eine einheitliche Marktüberwachung. Notwendig wurde die neue Verordnung 2019/1020 vor allem aufgrund diverser Herausforderungen, die sich aus dem internationalen Online-Handel ergeben hatten. In der Vergangheit war es häufiger vorgekommen, dass nicht konforme Produkte – also Produkte, die gegen europäische Produktvorschriften verstoßen – in Europa über Online-Plattformen verkauft wurden. Das verzerrt nicht nur den Wettbewerb, sondern kann unter Umständen auch Gefahren für Verbraucher:innen mit sich bringen.
Die IHK Karlsruhe unterstützt Unternehmen bei den Themen harmonisierte Normen und Zertifizierungen durch ein breitgefächertes Angebot: Neben Informationen, dem CE-Tool und hilfreichen Linksammlungen bieten die Fachleute der IHK  auch Beratungstermine an.

Details zur neuen Verordnung 2019/1020 finden Sie hier, zum gesamten Angebot der IHK Karlsruhe gelangen Sie hier.

]]>
News Recht
news-656 Tue, 27 Apr 2021 13:50:00 +0200 Innovationspreis NEO2021 der TechnologieRegion Karlsruhe – Jetzt bewerben /aktuelles/nachrichten/detailseite/innovationspreis-neo2021-der-technolgieregion-karlsruhe-jetzt-bewerben Unternehmen, Institutionen, öffentliche Verwaltungen und Wissenschaftseinrichtungen aus Deutschland und dem Elsass können sich noch bis zum 21. Mai 2021 für den Innovationspreis NEO2021 der TechnologieRegion Karlsruhe bewerben. Mit insgesamt 20.000 Euro werden Ideen zur erfolgreichen Transformation im Unternehmen prämiert. Gesucht werden dabei vor allem Innovationen, die sich vor allem in gesellschaftlich relevanten Bereichen wie Nachhaltigkeit, Beschäftigung oder Gesundheit positiv auswirken. In einem zweistufigen Verfahren können Interessierte ihre Ideen einreichen. Dabei genügt in der ersten Wettbewerbsphase zunächst eine Kurzbeschreibung der entwickelten Innovation in deutscher oder englischer Sprache. Aus diesen Einreichung wählt eine Fachjury die zehn vielversprechendsten Ideen für die zweite Runde aus und fordert weitere Ausarbeitungen an. Auf dieser Basis werden die fünf Finalist:innen ausgesucht. Die Preisverleihung wird im Herbst 2021 stattfinden.

Mehr Informationen zum Innovationspreis NEO2021 der TechnologieRegion Karlsruhe finden Sie hier.
 

]]>
News Technologietrends Orientierung
news-654 Fri, 23 Apr 2021 10:15:00 +0200 CE-Tool hilft bei Bußgeld-, Rückruf- und Haftungsproblemen /aktuelles/nachrichten/detailseite/ce-tool-hilft-bei-bussgeld-rueckruf-und-haftungsproblemen Die IHK Bodensee-Oberschwaben hat im Rahmen des BWIHK-Arbeitskreises Technologie ein CE-Tool entwickelt, das Unternehmen kostenlos nutzen können. Es soll helfen, kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die als Importeure und sogenannte Quasi-Hersteller (Verkauf von Produkten unter eigenem Label) agieren, vor Bußgeld-, Rückruf- sowie Haftungsrisiken zu bewahren. Diese entstehen oft, weil veraltete oder unvollständige EU-Konformitätserklärungen zu Rate gezogen werden, wenn es um die CE-Kennzeichnung von Produkten geht. Mithilfe des Tools können Unternehmen ohne tiefergehende Expertise in der komplexen Thematik nun die Aktualität der für ihr Produkt relevanten harmonisierten Normen ermitteln. So merken Verantwortliche frühzeitig, wo Handlungsbedarf besteht und ob   Informations- und Beratungsangebote in Anspruch genommen werden sollten.

Details zum CE-Tool der IHK Bodensee-Oberschwaben und einen Link zum Tool finden Sie hier.
 

]]>
News Recht
news-652 Fri, 16 Apr 2021 16:59:04 +0200 Umfrage zu Kompetenzen von KI-Fachkräften /aktuelles/nachrichten/detailseite/umfrage-zu-kompetenzen-von-ki-fachkraeften Die IHK Karlsruhe bittet Unternehmerinnen und Unternehmer um Mitwirkung bei einer Online-Umfrage zum Thema Kompetenzen von KI-Fachkräften. Die Ergebnisse der Umfrage sollen zeigen, welche Ansprüche Unternehmensverantwortliche an KI-Fachleute haben und welche Qualifikation sie erwarten. Auf Basis der Umfrageergebnisse entwickelt die IHK Karlsruhe eine branchenunabhängige Zusatzqualifikation im Bereich KI (Künstliche Intelligenz) für Auszubildende. Zudem sollen zwei Fortbildungsabschlüsse zu Künstlicher Intelligenz im Bereich Analyse und Verwertung von unternehmerischen Daten konzipiert werden.

Um eine Teilnahme an der Umfrage werden diejenigen gebeten, die in ihren Unternehmen für die Gewinnung, Ausbildung, Qualifizierung und Entwicklung von Personal verantwortlich sind. Außerdem können sich Mitarbeitende aus den Bereichen IT- und Digitalisierungsprozesse beteiligen.

Zur Teilnahme an der Umfrage der IHK Karlsruhe gelangen Sie hier.

]]>
News Künstliche Intelligenz
news-651 Thu, 15 Apr 2021 16:46:00 +0200 Eigene Patente kostenfrei bewerten lassen /aktuelles/nachrichten/detailseite/eigene-patente-kostenfrei-bewerten-lassen Die Europäische Kommission hat den Dienst "Horizon Intellectual Property Scan" ins Leben gerufen, der kleine und mittlere Unternehmen (KMU) dabei unterstützen soll, ihr geistiges Eigentum im Rahmen von Kooperationsprojekten besser zu schützen. Der "Horizon Intellectual Property Scan" nimmt dafür eine individuelle Bewertung der immateriellen Vermögenswerte des betrachteten KMU oder Start-ups vor und berät zu Schutzmöglichkeiten. Dieser Service ist kostenfrei und richtet sich an europäische Unternehmen, die beispielsweise kurz vor der Unterzeichung einer europäischen Finanzhilfe stehen. Unternehmen, die sich grundsätzlich zum Thema Schutzrecht und Patente informieren wollen, können das vom Wirtschaftsministerium geförderte Angebot "Patentcoach BW" nutzen. In kostenlosen Einzelberatung zeigen Fachleute auf, welche Schritte zum optimalen Schutz einer Innovation im vorliegenden Fall sinnvoll und erforderlich sind. Als unabhängige Anlaufstelle bietet es mit Networking-Möglichkeiten und dem "Arbeitskreis Patente" darüber hinaus Räume zum Erfarungs- und Wissensaustauch.

Mehr Informationen zum "Horizon Intellectual Property Scan" finden Sie hier.

 

]]>
News