Wirtschaft digital Baden-Württemberg https://www.wirtschaft-digital-bw.de/ Wirtschaft digital Baden-Württemberg de-DE Wirtschaft digital Baden-Württemberg Sun, 14 Aug 2022 16:01:29 +0200 Sun, 14 Aug 2022 16:01:29 +0200 TYPO3 EXT:news news-917 Tue, 09 Aug 2022 09:30:00 +0200 Cloud, KI und Cybersecurity: Das sind die IT-Trends der Zukunft /aktuelles/nachrichten/detailseite/cloud-ki-und-cybersecurity-das-sind-die-it-trends-der-zukunft Cloud, KI, (A)IoT – digitale Technologien verändern nicht nur Abläufe, sie prägen auch den gesellschaftlichen Wandel. Wie wir in Zukunft miteinander interagieren, wird auch von den technischen Möglichkeiten geprägt sein, die bis dahin entwickelt werden. Ein Beitrag von techtag, dem Webmagazin für Digitalwirtschaft des CyberForum, widmet sich dem Thema IT-Trends und zeigt auf, welche Entwicklungen in der Branche bereits heute in vollem Gange sind und wie diese unseren Alltag beeinflussen werden. Dabei geht es unter anderem um Cloudanwendungen, das Thema IT-Security, Energieeffizienz mithilfe der Artificial Intelligence of Things (AIoT). 

 

 

 

 

 

]]>
News
news-916 Mon, 08 Aug 2022 09:30:00 +0200 „Wasserstoff wird große Rolle für die Wirtschaft der Zukunft spielen“: Hoffmeister-Kraut besucht Orte der Wasserstofforschung /aktuelles/nachrichten/detailseite/wasserstoff-wird-grosse-rolle-fuer-die-wirtschaft-der-zukunft-spielen-hoffmeister-kraut-besucht-orte-der-wasserstofforschung Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut verschaffte sich einen Überblick zum aktuellen Stand der Industrialisierung der Elektrolyse- und Brennstoffzellentechnologie sowie zu möglichen Wertschöpfungspotenzialen für den Mittelstand in Baden-Württemberg. Dazu besuchte sie das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW), den Werkzeugmaschinenhersteller HELLER sowie das Joint Venture EKPO Fuel Cell Technologies. 

Bei ihrem Besuch im ZSW durfte die Ministerin einen Elektrolyse-Demonstrator mit einer elektrischen Leistung von rund einem Megawatt starten, der künftig die Industrialisierung der Wasserstofftechnologie beschleunigen und Voraussetzungen für eine Serienfertigung schaffen soll. Beim Besuch der Firma HELLER in Nürtingen wurde gezeigt, wie Forschungsergebnisse, auch aus dem ZSW, in der Praxis umgesetzt werden. Anschließend informierte sich Hoffmeister-Kraut bei einer Führung durch das Werk der Firma EKPO in Dettingen an der Erms über den aktuellen Stand der Großserienproduktion von Brennstoffzellenstacks. 

 

 

 

 

 

 

]]>
News
news-918 Mon, 08 Aug 2022 09:30:00 +0200 Wie Digitalisierung den Energiesektor transformiert /aktuelles/nachrichten/detailseite/wie-digitalisierung-den-energiesektor-transformiert Das Thema effizientes und nachhaltiges Energiemanagement treibt nicht nur Unternehmen aus Baden-Württemberg um. Auch andernorts sucht man Lösungen, um Energie möglichst optimal einzusetzen und dabei Ressourcen zu schonen. Welche Rolle digitale Technologien hier spielen können, zeigt ein Anwendungsbeispiel aus dem Netzwerk des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Magdeburg „eStandards“. Mithilfe eines Demonstrators wird vorgeführt, wie erneuerbare Energien für nachhaltige Produkte eingesetzt werden und sich die Lastflexibilität erhöhen lässt. Außerdem gibt das Beispiel Impulse für intelligentes Energiemanagement. 

Der Demonstrator ist nur einer von vielen Anwendungsfällen, bei denen Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren in ganz Deutschland Unternehmen dabei begleiten, passende digitale Lösungen zu entwickeln und in ihren Geschäftsbetrieb einzubringen. 

 

 

 

 

 

 

]]>
News
news-913 Wed, 03 Aug 2022 09:30:00 +0200 Wettbewerb „familyNET 4.0 – Unternehmenskultur in einer digitalen Arbeitswelt“ /aktuelles/nachrichten/detailseite/wettbewerb-familynet-40-unternehmenskultur-in-einer-digitalen-arbeitswelt Beim Wettbewerb „familyNET 4.0 – Unternehmenskultur in einer digitalen Arbeitswelt“ wird die Umsetzung von digitalen Lösungen zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf prämiert. In diesem Jahr geht der Wettbewerb bereits in seine vierte Runde. Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg und der Arbeitgeberverband Südwestmetall laden Unternehmen mit Hauptsitz in Baden-Württemberg ein, ihre Aktivitäten in einem oder mehreren Feldern zu bewerben, darunter Führung 4.0 und agile Teamstrukturen, Personal- und Organisationsentwicklung, Veränderungs- und Lernfähigkeit, Gesundheit 4.0 und Work-Life-Balance und agiles, lebensphasenorientiertes Arbeiten. 

Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenlos, eine Bewerbung ist noch bis zum 23. September 2022 möglich. 

 

 

 

 

 

]]>
News
news-915 Tue, 02 Aug 2022 09:30:00 +0200 Drohnen: Wie fliegende Helfer unseren Alltag erobern /aktuelles/nachrichten/detailseite/drohnen-wie-fliegende-helfer-unseren-alltag-erobern Was haben Paketzustellung, Landwirtschaft und Verbrechensbekämpfung gemeinsam? In all diesen (und weiteren) Bereichen werden immer häufiger Drohnen eingesetzt. Sie sind nicht länger nur das Mittel der Wahl für schöne Bild- und Videoaufnahmen, sondern beweisen ihren Mehrwert in kniffligen Einsätzen bei Medikamentenlieferungen, bei der Waldbrandbekämpfung und im Tier- und Pflanzenschutz. Ein Beitrag von techtag, dem Webmagazin für Digitalwirtschaft des CyberForum, nimmt die fliegenden, technologischen Helfer und ihre Einsatzgebiete genauer unter die Lupe. 

 

 

 

 

 

 

]]>
News
news-914 Mon, 01 Aug 2022 09:30:00 +0200 Zwölf Teilnehmer als "gründungsfreundliche Kommunen“ ausgezeichnet /aktuelles/nachrichten/detailseite/zwoelf-teilnehmer-als-gruendungsfreundliche-kommunen-ausgezeichnet Was macht eine Kommune gründungsfreundlich? Die zwölf nun ausgezeichneten Vertreterinnen und Vertreter kommunaler Wirtschaftsförderungen machen vor, wie es geht. Im Rahmen des Landeswettbewerbs Start-up BW Local präsentierten die Gewinner ihre Konzepte, erste Umsetzungsergebnisse und sicherten sich das Prädikat „Gründungsfreundliche Kommune 2022/2023“. Damit wächst die Zahl der gründungsfreundlichen Kommunen auf nun 92. 

Beim Landesfinale des Wettbewerbs auf dem „Start-up BW Summit“ pitchen die Finalistinnen und Finalisten bald um die Platzierungen eins bis drei und damit um Preisgelder von bis zu 10.000 Euro. Diese können von den Kommunen zum weiteren Ausbau der Gründungsdynamik frei eingesetzt werden. 

 

 

 

 

 

]]>
News
news-911 Wed, 27 Jul 2022 09:30:00 +0200 Startup SipTogether von CyberLab im Gründerview /aktuelles/nachrichten/detailseite/start-up-siptogether-vom-cyberlab-im-gruenderview Nach einem Umzug neue Freundinnen und Freunde kennenzulernen ist manchmal gar nicht so einfach. Hier will das CyberLab-Team SipTogether Abhilfe schaffen. Es hat eine App entwickelt, die als Plattform für spontane, freundschaftliche Treffen und Aktivitäten in der Umgebung funktioniert. Zusätzlich zeigt die Anwendung eine Übersicht über anstehende Events. Im Interview berichtet Gründer Jan Hecker, wie das funktioniert. 

Die App ist zusammen mit dem CyberLab, dem IT-Accelerator des Landes Baden-Württemberg aus Karlsruhe, entstanden. Dessen Accelerator Programm ist ein intensives Training für Startups mit Fokus in den Bereichen IT, Künstliche Intelligenz, IT-Security und Smart Production. 

 

 

 

 

 

]]>
News
news-910 Tue, 26 Jul 2022 09:30:00 +0200 Maschinelles Lernen in der Textilindustrie: Mittelständler Eschler Textil nutzt KI-Anwendung für optimierte smarte Textilien /aktuelles/nachrichten/detailseite/maschinelles-lernen-in-der-textilindustrie-mittelstaendler-eschler-textil-nutzt-ki-anwendung-fuer-optimierte-smarte-textilien Auf der Techtextil in Frankfurt traf das Team vom Mittelstand 4.0-Komepentenzzentum „Textil vernetzt“ auf Kooperationspartner Eschler Textil. Der mittelständische Betrieb aus Balingen nutzt KI-Anwendungen für optimierte smarte Textilien. Im Gespräch berichten Larissa Pogacnik, Innovation Manager Smart Textiles und Stefan Lohrer, Director Sales, über den aktuellen Stand des Projektes und die Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum und den Deutschen Instituten für Textil und Faserforschung (DTIF). 

Die Eschler Textil GmbH entwickelt qualitativ hochwertige Textilien für technische Einsatzgebiete. Dazu hat der Betrieb ein technisches Konzept für einen ortsaufgelösten textilen Drucksensor mit lediglich vier Kontaktierungspunkten entwickelt. Ziel der Zusammenarbeit mit dem Textil vernetzt-Partner DITF ist eine bessere Nutzung der Sensordaten und die Entwicklung einer Lösung für eine präzise Ortsauflösung des Druckpunktes im Textil mithilfe von KI und Maschinellem Lernen. 

 

 

 

 

 

 

]]>
News
news-909 Mon, 25 Jul 2022 09:30:00 +0200 Gewinnerteam des „Start-up BW Elevator Pitch 2022“ kommt aus Albstadt /aktuelles/nachrichten/detailseite/gewinnerteam-des-start-up-bw-elevator-pitch-2022-kommt-aus-albstadt Das Startup Beneto Foods GmbH aus Albstadt hat das Landesfinale des „Start-up BW Elevator Pitch 2022“ gewonnen. Das Team überzeugte die Jury mit seiner Geschäftsidee und zog damit an 20 anderen Gründungsteams vorbei. Die Beneto Foods GmbH hat eine Grillenfarm konstruiert, die automatisiert betrieben werden kann. Die Farm ist der nächste Schritt in der Entwicklung des Food-Startups, das 2017 mit Pasta auf Insektenmehlbasis an den Start ging. Platz zwei belegte das Startup Eye2you aus Tübingen mit ihrer Idee eines mobilen Funduskopes, das mit KI-Unterstützung zur Netzhautvorsorge eingesetzt werden kann. Der dritte Platz ging an die heliopas.ai GmbH aus Karlsruhe. Das Startup entwickelt eine KI-basierte Bewässerungssoftware für Landwirte, die dabei hilft, den Wassereinsatz zu optimieren und so Bewässerungskosten zu senken. 

Insgesamt trafen bei der Finalrunde des Startup BW Elevator Pitch 2022 21 Gründungsteams mit verschiedenen Ideen aufeinander. 

 

 

 

 

 

]]>
News
news-908 Wed, 20 Jul 2022 09:30:00 +0200 Regionale Digital Hubs bekanntgegeben /aktuelles/nachrichten/detailseite/regionale-digital-hubs-bekanntgegeben Im Rahmen der Initiative Wirtschaft 4.0 hat das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus den neuen Aufruf zur Förderung und nachhaltigen Etablierung von regionalen Digitalisierungszentren (Digital Hubs) gestartet und stellt damit bis Ende 2025 insgesamt 10 Millionen Euro zur Verfügung. Heute, am 20.07.2022, wurde bekanntgegeben, welche zwölf regionalen Digital Hubs im Rahmen des Förderaufrufs zur zweiten Förderphase ausgewählt wurden.   Die insgesamt zwölf ausgewählten Digital Hubs haben ab sofort drei Monate Zeit, konkretisierte Förderanträge auszuarbeiten und beim Ministerium einzureichen. 

Im Vorfeld hatten sich die Interessenten lediglich mit einer Projektskizze um die Förderung beworben. Alle eingereichten Skizzen wurden von einer Fachjury geprüft, die vielversprechendsten Konzepte haben nun die zweite Stufe des Auswahlprozesses erreicht. 

Die regionalen Digital Hubs dienen als Informations-, Vernetzungs-, Erprobungs- und Experimentierräume insbesondere für Unternehmen, Startups sowie Forschungsakteure und haben bereits in der Vergangenheit viele Erfolgsgeschichten ermöglicht und vorangetrieben.

Mehr Informationen zu den Digital Hubs gibt es hier.  

 

 

 

 

 

]]>
News
news-907 Tue, 19 Jul 2022 09:30:00 +0200 Französische Delegation lobt Vorbildcharakter des KI-Fortschrittszentrums /aktuelles/nachrichten/detailseite/franzoesische-delegation-lobt-vorbildcharakter-des-ki-fortschrittszentrums Das KI-Fortschrittszentrum »Lernende Systeme und Kognitive Robotik« der Fraunhofer-Institute IPA und IAO in Stuttgart-Vaihingen begeistert, auch international. Ende Juni besuchten Vertreter und Vertreterinnen der französischen Botschaft sowie des »Cour des Comptes«, des französischen Rechnungshofs die Einrichtung und informierten sich über deren erfolgreiche Transferformate. Außerdem wohnten sie KI- sowie Roboterdemonstrationen bei.

»Die ganze Delegation war sehr beeindruckt von der Hochwertigkeit der Instrumente, die das KI-Fortschrittszentrum entwickelt hat, um die Unternehmen bei der Nutzung der Potenziale von KI-basierten Technologien zu unterstützen“ sagte Professor Martin Hervé, Attaché für Wissenschafts- und Hochschulkooperation für Bayern und Baden-Württemberg und Vertreter der französischen Botschaft, im Anschluss an den Besuch. 

  

 

 

 

 

 

]]>
News
news-906 Mon, 18 Jul 2022 09:30:00 +0200 Wirtschaftsministerin zeichnet neun „KI-Champions Baden-Württemberg 2022“ aus  /aktuelles/nachrichten/detailseite/wirtschaftsministerin-zeichnet-neun-ki-champions-baden-wuerttemberg-2022-aus-1 In Stuttgart wurden zum dritten Mal die „KI-Champions Baden-Württemberg“ ausgezeichnet. In dieser Runde wurden acht Unternehmen und eine Forschungseinrichtung aus Baden-Württemberg für ihre KI-Lösungen prämiert.   Inhaltlich beschäftigen sich die entwickelten Lösungen unter anderem mit den Themen Machine Learning, Cybersicherheit im IoT, Digitales Bauen und Planen, Optimierung von Videokonferenzen und Ressourcenmanagement. Die Projekte stellen sich jeweils im Rahmen eines Kurzfilms vor, verfügbar sind alle Videos auf dem YouTube-Kanal der Initiative Wirtschaft 4.0 Baden-Württemberg

Alle Innovationen tragen ihren Teil dazu bei, die KI-Wertschöpfung und KI-Anwendung im Mittelstand branchenübergreifend zu unterstützen. 

Die Preisverleihung fand in diesem Jahr als Onlineveranstaltung statt. 

 

 

 

 

 

 

 

 

]]>
News
news-904 Fri, 15 Jul 2022 09:30:00 +0200 So kann der Mittelstand die Digitalisierung für mehr Nachhaltigkeit nutzen  /aktuelles/nachrichten/detailseite/so-kann-der-mittelstand-die-digitalisierung-fuer-mehr-nachhaltigkeit-nutzen Gehen Nachhaltigkeit und Digitalisierung Hand in Hand, schafft das die Basis für ein effizientes und zugleich für alle Beteiligten faires Management von Lieferketten. Gerade in der Modeindustrie wird der Nachweis nachhaltig zu agieren immer wichtiger. Denn bereits etwa jedes fünfte Textilunternehmen erzielt hierzulande bereits mehr als die Hälfte des Umsatzes mit nachhaltigen Produkten. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Textil vernetzt, zeigt in der aktuellen Sonderausgabe des Mittelstand-Digital-Magazins „Digitalisierung und Nachhaltigkeit“, wie auch Startups und KMU digitale Lieferketten umsetzen und sie zugleich nachhaltig gestalten können.  

Textil vernetzt unterstützt mittelständische Unternehmen auf ihrem Weg zu mehr Nachhaltigkeit, indem es Lieferketten genauer unter die Lupe nimmt und zeigt auf, wie Nachhaltigkeit und Digitalisierung zusammenwirken. Dafür werden unterschiedliche Möglichkeiten aufgezeigt, wie die Nutzung digitaler Tools und digitalem Engineering, Retrofitting von Maschinen, vernetzten Produktionsketten, Künstlicher Intelligenz oder Sensorsystemen.  

 

 

 

 

 

]]>
News
news-903 Wed, 13 Jul 2022 09:30:00 +0200 Beratungs- und Förderungsangebote zum Schutz vor Cyberangriffen  /aktuelles/nachrichten/detailseite/beratungs-und-foerderungsangebote-zum-schutz-vor-cyberangriffen Cyberangriffe bringen Unternehmen immer öfter in wirtschaftliche Existenznöte. Darauf wies der Staatssekretär im baden-württembergischen Wirtschaftsministerium Dr. Patrick Rapp zum Auftakt des Kongresses „Cybersicherheit in der Industrie“ hin, die von der Wirtschaftsinitiative „Allianz Industrie 4.0“ in Stuttgart veranstaltet wurde. Da es für den Schutz vor Cyberangriffen kein Patentrezept gebe, rät Rapp Unternehmen dazu, der Gefahr mit einem möglichst passgenauen, auf das eigene Unternehmen zugeschnittene Sicherheitskonzepten der Gefahr zu begegnen.  

Um ein wirksames Sicherheitskonzept zu erarbeiten, können sich die Unternehmen in Baden-Württemberg auf ein Cybersicherheits-Ökosystem stützen, das aus Sicherheitsbehörden, Anbietern von Sicherheitstechnologien, IT-Beratungsunternehmen, Forschungseinrichtungen sowie Kammern, Verbänden und IT-Netzwerken besteht. Der Staatssekretär forderte die Unternehmen in Baden-Württemberg dazu auf, die bestehenden Beratungs- und Förderungsangebote im Bereich Cybersicherheit zu nutzen.  

 

 

 

 

]]>
News
news-902 Mon, 11 Jul 2022 09:30:00 +0200 Roadmap Klimaneutrale Produktion in Baden-Württemberg  /aktuelles/nachrichten/detailseite/roadmap-klimaneutrale-produktion-in-baden-wuerttemberg Wie kann die Klimaneutralität so umgesetzt werden, dass mit den dafür notwendigen Transformationen die Erfolgsgeschichte der Unternehmen in Baden-Württemberg fortgeschrieben wird? Zur Beantwortung dieser Frage fördert das Wirtschaftsministerium die Erstellung der „Roadmap Klimaneutrale Produktion“. Ziel der neuen Roadmap ist es, die Treibhausgas-Sensibilität der Wirtschaftsbranchen in Baden-Württemberg zu analysieren.  

Zudem sollen im internationalen Vergleich Technologietrends hinsichtlich ihrer Potenziale zur CO2-Einsparung analysiert und darauf aufbauend Handlungsempfehlungen für produzierende Unternehmen im Land abgeleitet werden. Die Roadmap soll daher auch einen Prozess der strategischen Vorausschau auf zu erwartende Technologietrends initiieren und betroffene Akteure im Dialog früh einbinden. Die Ergebnisse der Roadmap liefern auch dem Land eine abgesicherte Einschätzung, welche Schwerpunkte in Forschung und Technologietransfer künftig zu setzen sind.  

 

 

 

 

 

]]>
News
news-898 Thu, 07 Jul 2022 09:30:00 +0200 Startup supertut überzeugt beim Regional Cup Ulm  /aktuelles/nachrichten/detailseite/startup-supertut-ueberzeugt-beim-regional-cup-ulm Für die Teilnahme am Gründungswettbewerb Start-up BW Elevator Pitch finden in ganz Baden-Württemberg die Vorentscheide für das Landesfinale statt. In Ulm überzeugte das Team der supertut GbR die Jury mit seiner Idee einer Community-Tutoren-Plattform für MINT-Fächer. Damit ziehen die Gründer nun ins Landesfinale 2023 ein.  Bereits seit 2013 führt das Wirtschaftsministerium die landesweite Wettbewerbsreihe Start-up BW Elevator Pitch durch, um den Gründungsgeist und das Unternehmertum in Baden-Württemberg zu fördern. Es bietet Gründerinnen und Gründern eine attraktive Plattform, um sich und ihre Geschäftsidee in einem 3-minütigen Pitch vor einer Jury und einem Publikum aus regionalen Institutionen, potenziellen Geldgebern, Geschäftspartnern und Kunden zu präsentieren. 

 

 

 

 

]]>
News
news-899 Wed, 06 Jul 2022 09:30:00 +0200 KMU-Förderung für Smart City, Health Tech und Green Tech  /aktuelles/nachrichten/detailseite/kmu-foerderung-fuer-smart-city-health-tech-und-green-tech Startups und kleine und mittlere Unternehmen können sich jetzt auf Fördergelder von bis zu 55.000 Euro bewerben. Zur Verfügung gestellt werden diese im Rahmen des EU-Projektes URBAN TECH. Schwerpunkt sind Projekte aus den Bereichen Smart City, Green Tech und Health Tech.  Für eine Bewerbung müssen sich interessierte KMU und Startups – mit mindestens einem und maximal 250 Mitarbeitenden und maximal 50 Millionen Jahresumsatz – eine oder mehrere Challenges aus der URBAN TECH Virtual Library of Challenges aussuchen und dazu passende innovative Lösungen entwickeln. Die Bewerbung erfolgt dann mit den ausgearbeiteten Konzepten, die europaweite Bewerbungsphase läuft von 22. Juni 2022 bis 14. September 2022. 

 

 

 

]]>
News
news-900 Mon, 04 Jul 2022 09:30:00 +0200 Podcast-Folge zum Thema Smart Factory mit 5G, 6G und Sensorik  /aktuelles/nachrichten/detailseite/podcast-folge-zum-thema-smart-factory-mit-5g-6g-und-sensorik Eine neue Episode des Podcasts „Vorgespult“ vom Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Textil vernetzt ist erschienen. Thema diesmal: Smart Factory mit 5G, 6G und Sensorik. Es geht um Campusnetzwerke, Automatisierung, offene Netzwerkstrukturen und die Rolle der Sensorik für die Smart Factory. Außerdem blickt die Gesprächsrunde gemeinsam auf Herausforderungen und zukünftige Entwicklungen. Wie all diese Faktoren ineinandergreifen, bespricht Gastgeberin Maria Rost vom Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Textil vernetzt mit ihren Gästen aus Sachsen, Stefan Richter, Bereichsleiter Local Networks – Campusnetze von der Mugler SE und Axel Pätzold, Vertriebsleiter FusionSystems GmbH. 

Mugler SE ist Spezialist für 5G-Netze und ermöglicht seit Jahrzehnten Kommunikation und Mobilität für Menschen. FusionSystems GmbH ist ein mittelständischer Entwicklungsdienstleister mit Fokus auf Sensordatenverarbeitung und Sensordatenfusion. 

 

 

 

]]>
News
news-896 Wed, 29 Jun 2022 09:30:00 +0200 Wirtschaftsministerium fördert regionale KI-Labs mit 3,1 Millionen Euro /aktuelles/nachrichten/detailseite/cybersicherheit-fuer-mittelstaendische-unternehmen-1  Im Rahmen des „Aktionsprogramms KI für den Mittelstand“ fördert das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg 16 regionale KI-Labs in Baden-Württemberg mit insgesamt 3,1 Millionen Euro. Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut überreichte in Stuttgart die Förderbescheide und gab damit den Startschuss für die Arbeit der KI-Labs. Diese sollen insbesondere mittelständische Unternehmen über Anwendungsfälle von KI sowie über Chancen und Herausforderungen informieren und ihnen helfen, mit KI-Unternehmen und Forschungseinrichtungen in Kontakt zu kommen. Außerdem soll ihre Arbeit die Sichtbarkeit von „KI made in Baden-Württemberg“ unterstützen und Baden-Württembergs Vorreiterrolle in Bezug auf Forschung und KI-Innovationen stärken 

 

 

 

]]>
News
news-895 Tue, 28 Jun 2022 09:30:00 +0200 Land belebt berufliche Orientierung nach Pandemie neu  /aktuelles/nachrichten/detailseite/land-belebt-berufliche-orientierung-nach-pandemie-neu Vom 4. bis zum 8. Juli 2022 findet in vielen Schule in Baden-Württemberg eine Auftaktwoche der Beruflichen Orientierung statt. Dies ist eine von zahlreichen Maßnahmen, um das Thema berufliche Orientierung wieder mehr in den Fokus zu rücken. Pandemiebedingt waren in den vergangenen zwei Jahren viele diesbezügliche Angebote ausgefallen und so entstand bei Schülerinnen und Schülern der Eindruck, ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt stünden schlecht. Dass dies nicht der Fall ist, soll nun über unterschiedliche Initiativen vermittelt werden. Gleichzeitig soll damit die Fülle attraktiver Ausbildungsangebote vorgestellt werden, aus denen Absolventinnen und Absolventen wählen können. Auch das Thema Praktikum wird wieder relevanter. Bei der Wahl eines passenden Platzes hilft die landesweite Onlineplattform www.praktikumswoche-bw.de, auf der Betriebe ihre Angebote einstellen können. 

 

 

 

]]>
News
news-894 Mon, 27 Jun 2022 09:30:00 +0200 Forschungsprogramm Horizont Europa mit dem Schwerpunkt Digitalisierung und Industrie  /aktuelles/nachrichten/detailseite/forschungsprogramm-horizont-europa-mit-dem-schwerpunkt-digitalisierung-und-industrie Das Forschungsrahmenprogramm „Horizon Europe“ der Europäischen Kommission bietet eine Vielzahl an lohnenswerten Fördermöglichkeiten für Unternehmen. Beispielsweise wird der Cluster Digital, Industrie und Raumfahrt mit insgesamt 3,5 Milliarden Euro gefördert. Für welche Projekte die Förderung in Frage kommt und welche Formalia erfüllt werden müssen, erfahren interessierte kleine und mittlere Unternehmen mit Firmensitz in Baden-Württemberg in einem Seminar des Steinbeis Europa Zentrum am 30.06.2022. 

Im Rahmen des kostenfreien Seminars werden nicht nur Informationen zu „Horizon Europe“ geteilt, Teilnehmende haben außerdem die Möglichkeit, Fragen zu stellen.  

Die Veranstaltung findet digital statt, eine vorherige Anmeldung ist erwünscht. 

 

 

 

]]>
News
news-891 Wed, 22 Jun 2022 09:30:00 +0200 Cybersicherheit für mittelständische Unternehmen  /aktuelles/nachrichten/detailseite/cybersicherheit-fuer-mittelstaendische-unternehmen Immer mehr mittelständische Unternehmen digitalisieren zumindest Teile ihres Geschäftes. Damit haben sie zwangsläufig auch das Thema Cybersicherheit auf der Agenda, um den Risiken, die durch digitalisierte Prozesse entstehen, vorzubeugen.  Das BMWK fördert mit verschiedenen Programmen und Initiativen die Cybersicherheit im Mittelstand. Welche dies sind und an welche dieser Initiativen sich IT-Verantwortliche mittelständischer Unternehmen sich am besten wenden können, präsentiert das BMWK im Übersichtsartikel „Cybersicherheit im Mittelstand“. Neben den Unterstützungsangeboten werden außerdem die Themen Cybersicherheit im Homeoffice, Ransomware, Datensicherheit und Datenschutz, Hackerangriffe und viele weitere behandelt. Dank hilfreicher Links können Interessierte sich direkt an eine zuständige Stelle und weiterführende Unterstützung erhalten wenden. 

 

 

 

]]>
News
news-892 Tue, 21 Jun 2022 09:30:00 +0200 KfW-Studie: Mittelständler mit Digitalisierungsstrategie gehen Digitalisierung aktiver an  /aktuelles/nachrichten/detailseite/kfw-studie-mittelstaendler-mit-digitalisierungsstrategie-gehen-digitalisierung-aktiver-an Die neue KfW-Studie zum Thema “Digitalisierung im Mittelstand” zeigt, dass mittelständische Unternehmen in Deutschland im internationalen Vergleich noch etwas hinterherhinken, was Entwicklung und Anwendung digitaler Technologien angeht. Im Durchschnitt haben nur etwa 20 Prozent der Unternehmen eine unternehmensweite Digitalisierungsstrategien, kleine Betriebe dabei prozentual weniger als mittlere.  Ein wichtiger Grund hierfür ist, laut der Studie, dass viele Unternehmen die strategische Perspektive der Digitalisierung noch zu wenig erkennen. Gibt es eine konkrete Digitalisierungsstrategie, das zeigt die Untersuchung, gehen Unternehmen ihre Digitalisierung ambitionierter als Betriebe, die zwar aktiv bei der Digitalisierung sind, aber keine entsprechende Strategie implementiert haben. 

Diese und viele weitere Erkenntnisse, beispielsweise auch zur Nutzung digitaler Lösungen, können in der kostenfrei erhältlichen Studie nachgelesen werden. 

 

 

 

]]>
News
news-890 Mon, 20 Jun 2022 09:30:00 +0200 Industriebetriebe mit innovativen Ausbildungsprojekten ausgezeichnet  /aktuelles/nachrichten/detailseite/industriebetriebe-mit-innovativen-ausbildungsprojekten-ausgezeichnet-1 In der dritten Runde des Wettbewerbs “Industrie 4.0-Talente” wurden gleich fünf Industriebetriebe aus Baden-Württemberg für ihre innovativen Ausbildungsprojekte ausgezeichnet. Der Wettbewerb fördert herausragende Industrie 4.0-Umsetzungsbeispiele in der Ausbildung und stärkt damit den frühzeitigen und praktischen Kontakt von Auszubildenden mit dem Thema Industrie 4.0. 

In dieser Runde wurden ein System zur digitalen Einlasskontrolle, Konzeption und Entwicklung an einer IoT-Plattform für Power Tools, eine Initiative für mobiles Lernen und digitale Lerninhalte, ein Roboter-Wettbewerb mit LEGO Mindstorms und das Projekt "Smarte Bratwurst - Digitalisierung der Zubereitung von Bratwürsten" prämiert. 

 

 

 

]]>
News
news-888 Fri, 17 Jun 2022 09:30:00 +0200 Fördergeld für ausbildende Kleinbetriebe in Baden-Württemberg /aktuelles/nachrichten/detailseite/foerdergeld-fuer-ausbildende-kleinbetriebe-in-baden-wuerttemberg Das ESF-Förderprogramm „Ausbildungsbereitschaft stärken“ fördert kleinere Betriebe, die ihr Ausbildungsengagement aufrechterhalten oder gar erhöht haben. Dieses Engagement ist gerade deshalb so wichtig, weil es langfristig den Fachkräftenachwuchs in Baden-Württemberg sichert und die berufliche Ausbildung stärkt. Um die Förderung in Anspruch zu nehmen, muss der Betrieb seinen Sitz in Baden-Württemberg und eine maximale Anzahl von neun Beschäftigten in Vollzeitäquivalenten haben. Zudem sind nur Ausbildungsverhältnisse förderfähig, die in dem Zeitraum vom 1. August 2021 bis zum 31. August 2022 starten, bzw. begonnen haben. Die Höhe der Förderung beträgt pauschal 3.500 Euro pro Ausbildungsvertrag und muss bis spätestens 31. Dezember 2022 bei der L-Bank in Karlsruhe beantragt werden. 

Die IHK Ulm und die Handelskammer Ulm halten nähere Informationen zum Förderprogramm bereit.

 

 

 

]]>
News
news-887 Wed, 15 Jun 2022 09:30:00 +0200 Flaschenhälse erkennen: Bagjack und ITA konzipieren digitale Teillösungen /aktuelles/nachrichten/detailseite/flaschenhaelse-erkennen-bagjack-und-ita-konzipieren-digitale-teilloesungen Das Problem von s.g. “Flaschenhälsen” im Betrieb ist nicht nur, dass sie den reibungslosen Ablauf von Prozessen stören, sondern dass sie bereits nach kurzer Zeit nicht mehr auffallen und sich alle Beteiligten sich an sie gewöhnen. Damit sie aber im Ernstfall nicht zu größeren Problemen führen, sollten sie aufgelöst werden. Wie das gelingen kann, zeigt das Beispiel „Bagjack“. Bagjack ist ein klassischer Mittelständler mit viel Know-how: über seine Produkte und die eigene Fertigung. Gleichzeitig ist der Betrieb noch so überschaubar, dass sperrige gesamtheitliche Lösungen weder finanziell noch organisatorisch sinnvoll für Bagjack sind. Basierend auf den Flaschenhälsen der Produktion müssen daher Teillösungen gefunden werden, die gut in den laufenden Betrieb implementiert werden können. 

Gemeinsam mit dem Textil vernetzt-Partner ITA (Institut für Textiltechnik in Aachen) arbeitet das Unternehmen daran, die eigene Prozesskette weiter zu optimieren. Frederik Cloppenburg vom Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Textil vernetzt berichtet in einem Interview, worum es in dem gemeinsamen Projekt geht und was Prozessoptimierung mit Nachhaltigkeit zu tun hat. Dabei geht es auch um den Einsatz individuell angepasster, digitaler Lösungen abseits von ERP-Systemen. 

 

 

 

]]>
News
news-886 Mon, 13 Jun 2022 09:30:00 +0200 Baden-Württemberg fördert Verbundforschungsprojekte zum Quantencomputing /aktuelles/nachrichten/detailseite/1-baden-wuerttemberg-foerdert-verbundforschungsprojekte-zum-quantencomputing Das Wirtschaftsministerium unterstützt im Rahmen des Kompetenzzentrums Quantencomputing Baden-Württemberg unterschiedliche Verbundforschungsprojekte. Um neue Projekte zu fördern, wurde deshalb jetzt gemeinsam mit der Fraunhofer-Gesellschaft ein zweiter Förderaufruf gestartet. Im Zentrum der Ausschreibung stehen kooperative Forschungsarbeiten, die das Ziel haben, Erkenntnisse der Grundlagen- und Vorlaufforschung aus dem Gebiet der Quantentechnologien im Hinblick auf eine praktische Anwendung weiterzuentwickeln und für die Wirtschaft nutzbar zu machen. Dabei geht es auch um die Zusammenarbeit von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen in Baden-Württemberg in anwendungsorientierten Verbundforschungsprojekten zur Quanten-Hard- und -Software 

Forschungsvorhaben, die sich für eine Förderung bewerben möchten, können diese noch bis zum 29. Juli 2022 beantragen. Die Laufzeit der Förderung beginnt frühestens am 1. Januar 2023 und endet spätestens am 31. März 2024. 

 

 

 

]]>
News
news-883 Fri, 10 Jun 2022 09:30:00 +0200 New Work: Die Zukunft des Arbeitens beginnt schon heute  /aktuelles/nachrichten/detailseite/new-work-die-zukunft-des-arbeitens-beginnt-schon-heute Wie sieht die Arbeitswelt von morgen aus? Welche Anreize müssen geschaffen werden, damit Mitarbeitende lange im Betrieb bleiben, dort gesund Platz finden und ihr volles Potenzial entfalten? Die New-Work-Bewegung hat darauf einige interessante Antworten.  Für alle, die sich für dieses Thema interessieren, bietet die CyberForum Akademie einen speziellen Workshop an. In dem 2-Tages-Workshop dreht sich alles um Chancen, Möglichkeiten und Herausforderungen für Führungskräfte, in dieser neuen Welt so zu führen, dass sie ihre eigenen Ressourcen langfristig schonen, eigene Potenziale entwickeln und das gleiche für ihr Team leisten können. Damit greift die Akademie ein Thema auf, dass in immer mehr Unternehmen aus Baden-Württemberg, ob bereits etabliert oder gerade erst in Gründung, im Gespräch ist. 

Die Veranstaltung findet am 22.  und 23.09.2022 jeweils von 9-16 Uhr in Karlsruhe statt, eine kostenpflichtige Anmeldung kann über die Website des CyberForums vorgenommen werden. 

 

 

 

]]>
News
news-882 Wed, 08 Jun 2022 09:30:00 +0200 "Startup trifft Mittelstand": Jetzt für Pitch bewerben! /aktuelles/nachrichten/detailseite/startup-trifft-mittelstand-jetzt-fuer-pitch-bewerben Startups aufgepasst: Auf der digitalen Veranstaltung “Startup trifft Mittelstand” am 11. Oktober 2022 erhalten Startups aus den Bereichen Life Science, Medtech oder Biotech die Chance, sich in Form eines Pitches vor mittelständischen Unternehmen aus ganz Baden-Württemberg zu präsentieren.  Neben der Vorstellung der eigenen Ideen ist das Event ideal, um andere Unternehmen aus der eigenen Branche kennen zu lernen und wertvolle Businesskontakte zu knüpfen. “Startup trifft Mittelstand” ist eine landesweite digitale Veranstaltungsreihe der 12 baden-württembergischen IHKs und soll dem Wissensaustausch sowie der Anbahnung von Kooperationen zwischen Unternehmen in Baden-Württemberg dienen. 

Die Zahl der Pitches ist auf nur zehn begrenzt, interessierte Startups können sich noch bis zum 30.06.2022 bewerben. 

 

 

 

]]>
News
news-881 Mon, 06 Jun 2022 09:30:00 +0200 Wirtschaftsministerium plant Ideenwettbewerb für den stationären Einzelhandel /aktuelles/nachrichten/detailseite/wirtschaftsministerium-plant-ideenwettbewerb-fuer-den-stationaeren-einzelhandel Der stationäre Einzelhandel steht seit vielen Jahren unter Druck, denn das Angebot der Onlineshops ist scheinbar unendlich, preisgünstiger und wird bequem nach Hause geliefert. Um weiterhin erfolgreich zu sein, müssen sich stationäre Geschäfte kreative Lösungen einfallen lassen. Damit diese stärker wahrgenommen und der Einzelhandel gefördert wird, will das Wirtschaftsministerium den Ideenwettbewerb „Einkaufserlebnisse im stationären Einzelhandel – Best Practices für Baden-Württemberg“ ins Leben rufen. 

Nun sucht das Wirtschaftsministerium einen geeigneten Dienstleister für die Entwicklung, Umsetzung und Nachbereitung dieses Wettbewerbes zur Identifizierung erfolgversprechender Erlebniskonzepte im stationären Einzelhandel. Außerdem sollen aus den umgesetzten Konzepten Best-Practice-Beispiele für den gesamten stationären Einzelhandel in Baden-Württemberg identifizieren und zur Veröffentlichung aufbereitet werden. 

Die Ausschreibung adressiert insbesondere Beratungsunternehmen mit Einzelhandelskompetenz, eine Bewerbung kann bis zum 12. Juli 2022, 12:00 Uhr online erfolgen. 

 

 

]]>
News