Wirtschaft digital Baden-Württemberg

Auf dem Weg zum CyberChampion

Zum fünfzehnten Mal verleiht das Unternehmernetzwerk CyberForum den CyberChampions Award; jetzt stehen die Finalisten fest. Sechs Startups überzeugten die Vorjury mit Produkt, Kundennutzen, Geschäftsmodell, Marktchance und unternehmerischer Persönlichkeit in der Kategorie "Best Startup". Fünf Unternehmen wurden für ihre außerordentliche Entwicklung ins Finale der Kategorie "Best Corporate" gewählt. Am 19. September pitchen alle Finalisten im Substage um den Sieg, anschließend werden die Gewinner gekürt. Der Eintritt ist frei.

CyberChampions Pokale, Quelle: CyberForum

CyberChampions Pokale, Quelle: CyberForum

„Der CyberChampions Award ist eine bedeutende Plattform sowohl für junge Startups als auch für die IT- und Hightechbranche der erweiterten TechnologieRegion Karlsruhe“, so David Hermanns, Geschäftsführer des CyberForum. „Er zeigt, wo besonderes Innovationspotenzial versteckt ist, macht außerordentliche Aktivitäten und das Engagement der Unternehmen sichtbar.“

Eine erfahrene Jury aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik wählte die aussichtsreichsten Kandidaten aus der digitalen Branche ins Finale des CyberChampions Awards 2018. Neben den Preisen in den Kategorien „Best Startup“ und „Best Corporate“ wird aus allen Bewerbungen eine Geschäftsidee mit dem init Innovationspreis ausgezeichnet; er wird für besonders zukunftsweisende Entwicklungen verliehen und ist mit 5.000 Euro dotiert.

Junge Startups und etablierte Unternehmen im Finale

In der Kategorie „Best Startup“ werden Jungunternehmer in der Vorgründungsphase und Startups, die maximal zwei Jahre am Markt tätig sind, ausgezeichnet. Die Jury bewertet dabei nicht nur das Potenzial des Geschäftsmodells, die Skalierbarkeit oder das Alleinstellungsmerkmal, sondern auch das Auftreten der Gründer und die Team-Zusammensetzung. Die diesjährigen Finalisten sind apic.ai, Heisenberg Quantum Simulations, renumics, HD Vision Systems, CapLab und Zana.

Ein überdurchschnittliches Wachstum wurde erzielt, ein neuer Markt erschlossen oder es liegen besondere Aktivitäten im Bereich Corporate Social Responsibility vor? Zum zweiten Mal in der Historie der Preisverleihung werden auch Unternehmen mit dem CyberChampions Award ausgezeichnet; entscheidend ist dabei vor allem die Innovationsdynamik und Zukunftsgewandtheit der Bewerber. Wegen ihres außerordentlichen Engagements wurden als Finalisten der Kategorie „Best Corporate“ ausgewählt: amiconsult, vigem, netzstrategen, DER PUNKT und diva-e.

Das erwartet die CyberChampions

Die Gewinner des CyberChampions Awards können sich über Sach- und Geldpreise im Gesamtwert von 15.000 Euro freuen, darunter Beratungsgutscheine, Coaching-Pakete und ein Platz im CyberLab, dem IT-Accelerator des Landes Baden-Württemberg.

Die Preisverleihung findet am 19. September um 18 Uhr im Substage auf dem Alten Schlachthof in Karlsruhe statt. Alle Finalisten werden an diesem Abend in kurzen Pitches ihr Geschäftsmodell dem Publikum präsentieren; der Eintritt ist frei.

PARTNER

Der CyberChampions Award wird unterstützt durch unseren Partner Ebner Stolz, der den Finalisten in einem Workshop Know-how und wertvolle Tipps im Bereich Finanzplanung zur Verfügung stellt. Die Agentur explain lädt außerdem alle Finalisten zu einem halbtägigen Workshop ein, um die Teams optimal auf den finalen Jury-Pitch vorzubereiten. Für die Gewinner im Bereich Best Startup sponsert Software Innovation Bridge das Coaching-Paket im Bereich Vertrieb.

SPONSOREN

Die Kategorien „Best Startup“ und „Best Corporate“ werden durch die Unternehmen  Ebner Stolz GmbH & Co. KG, Sophos GmbH, Sovendus GmbH, TechniData IT-Gruppe sowie die Techniker Krankenkasse finanziell unterstützt.

FÖRDERER

Der CyberChampions Award wird gefördert vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, dem ifex – die Initiative für Existenzgründung und Unternehmensnachfolge sowie der Hoepfner Stiftung. 

Quelle: CyberForum

Ansprechpartner

CyberForum e.V.
Haid-und-Neu-Straße 18
76131 Karlsruhe

+49 721 602 897-0
info@cyberforum.de
Webseite