Wirtschaft digital Baden-Württemberg

Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald erhält Förderzusage für regionales KI-Lab

Das Spezialgebiet KI (Künstliche Intelligenz) ist ein relevanter Baustein für die digitale Transformation und von zunehmender Bedeutung für die Unternehmen der Region Nordschwarzwald. Im Zusammenhang mit den grundsätzlichen Fragestellungen der Digitalisierung steigt die Bedeutung der KI-Thematik auch im Nordschwarzwald.

Die Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald (WFG) sieht es als ihre wichtige Aufgabe, zur Stärkung der regionalen Wirtschaft ein regionales Labor für Künstliche Intelligenz (KI-Lab Nordschwarzwald) einzurichten und hat dafür vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg eine Förderzusage in Höhe von 100.000€ erhalten. Jochen Protzer, Geschäftsführer der WFG, freut sich über diesen weiteren Förderbescheid für die Region, der das Projekt KI Lab nachhaltig unterstützt. „Nach dem Digital Hub Nordschwarzwald ist dies ein weiterer Beleg dafür, dass die WFG für regionale Projekte bestens geeignet ist und das Vertrauen der regionalen Akteure ebenso besitzt wie das der Landesregierung Baden-Württemberg“, unterstreicht Landrat Helmut Riegger, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald.

Aufgabenstellungen des KI Labs Nordschwarzwald
Zunächst wird in Zusammenarbeit mit der Hochschule Pforzheim für eine Modellphase ein niederschwelliger Zugang zum Thema KI geschaffen. Insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) dient das KI-Lab dabei als Informations-, Vernetzungs-, Erprobungs- und Experimentierraum. Während der 15monatigen Projektlaufzeit werden die Angebote Schritt für Schritt ausgeweitet. So stehen Informations- und Sensibilisierungsmaßnahmen, Initial- und Gründungsberatungen für bestehende Unternehmen und Startups auf der Agenda. Angeboten werden aber auch Themenfelder wie die Projektinitiierung im KI-Bereich, die Aufbereitung von Best Practice, Besuche von Reallaboren, Netzwerkveranstaltungen, Qualifizierungsmaßnahmen und Kooperationen mit überregionalen Akteuren und KI-Clustern.

An den bestehenden Standorten des Digital Hubs Nordschwarzwald Pforzheim, Horb und Nagold wird eine KI Kontaktstelle eingerichtet, die individuelle Beratung zu KI Themen durch Experten ermöglicht. Entwickelt werden zudem KI-relevante Weiterbildungsstrategien, aus denen in Kooperation mit Weiterbildungsanbietern geeignete Trainingsmaßnahmen abgeleitet werden. 

Ziel des KI-Labs Nordschwarzwald ist es, in der Region die Künstliche Intelligenz als eine Schlüsseltechnologie für die Wertschöpfung der Zukunft zu fördern. Als Bestandteil der regionalen Wirtschafts- und Innovationspolitik im Nordschwarzwald soll das KI Lab – ergänzend zum Digital Hub, dem regionalen Innovationsmanagement und weiteren Projekten im Rahmen des Regionalen Entwicklungskonzepts 2030 plus - als Anlaufstelle die Anwendung und Kommerzialisierung von KI im Mittelstand branchenübergreifend unterstützen. Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen in der eher ländlich geprägten Region Nordschwarzwald sollen das Potenzial von KI erkennen, konkrete Einsatzmöglichkeiten in ihrem Umfeld identifizieren und Schritte in Richtung KI-Anwendungen gehen können.

Kompetenz des KI Labs
Durch die bereits im Projekt Digital Hub Nordschwarzwald  involvierten Partner, insbesondere durch die Hochschule Pforzheim mit ihrer Expertise im Bereich der Digitalisierung und der Künstlichen Intelligenz, aber auch durch die Expertise der anderen regionalen Partner der WFG ist die KI-Kompetenz für dieses Projekt in hohem Maße gegeben. Wissenschaftlicher Kopf des KI-Projekts ist Prof. Dr. Thomas Schuster, der seit April 2016 als Professor an der Fakultät für Wirtschaft und Recht an der Hochschule Pforzheim tätig ist. In der Region Nordschwarzwald bekannt für seine KI-Kompetenz ist auch Carsten Kraus, Gründer und Geschäftsführer der Omikron Data Quality GmbH, der mit seinem Fachwissen der Region zur Verfügung steht.

Enge Verknüpfung mit dem Digital Hub Nordschwarzwald
Der Digital Hub Nordschwarzwald ist die regionale Anlaufstelle für Digitalisierungsfragestellungen und wird das geplante KI-Projekt an seinen drei Standorten (Pforzheim, Nagold und Horb) integrieren und diesen Mehrwert aktiv an die unternehmensrelevanten Zielgruppen herantragen. Durch die hinzugewonnene Fachexpertise im Bereich KI können qualitativ hochwertige Inhalte in das Leistungsportfolio des Digital Hub Nordschwarzwald aufgenommen werden. Umgekehrt profitiert das KI-Projekt von den bereits geschaffenen Netzwerkstrukturen sowie der Infrastruktur des Digital Hubs und kann seinen Fokus verstärkt auf inhaltliche Fragestellungen ausrichten. Das Projektmanagement ist abgebildet beim Projektträger und Konsortialführer des Digital Hubs Nordschwarzwald, die Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald.

Quelle:Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald GmbH

Ansprechpartner

Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald GmbH
Jutta Effenberger
Westliche Karl-Friedrich-Straße 29-31
75172 Pforzheim

+49 7231 15436-931
effenberger@nordschwarzwald.de
Webseite