Aufbau KI-Labs

Die KI-Labs sind Bestandteil des "Aktionsprogramm KI für den Mittelstand". Mit den KI-Labs soll die Schlüsseltechnologie Künstliche Intelligenz in die Fläche des Landes getragen werden. Sie sollen erste Anlaufstelle sein, bei der sich interessierte Unternehmen in ihrer Region über konkrete Einsatzmöglichkeiten von KI und beispielhafte Anwendungen informieren können.

Die Labore sollen dazu beitragen, dass insbesondere kleine und mittlere Unternehmen das Potenzial von KI erkennen, konkrete Einsatzmöglichkeiten in ihrem Branchen- und Betriebs-Umfeld identifizieren und erste Schritte in Richtung KI-Anwendungen gehen können. Sie sollen außerdem als Informations-, Vernetzungs-, Erprobungs- und Experimentierräume für Unternehmen dienen. Hierbei setzen sie auch inhaltliche Schwerpunkte mit Bezug zu den jeweiligen regionalen Bedarfen. Die Labore werden Interessierten außerdem regelmäßig die Möglichkeit bieten, erste eigene Erfahrungen in Testumgebungen zu sammeln und niedrigschwellige Unterstützung für Pilotprojekte zu erhalten. Auch die Netzwerkbildung zwischen KI-interessierten Unternehmen untereinander, KI-Anbietern und Forschungseinrichtungen ist eine wichtige Aufgabe der Labore beim Wissenstransfer. Die KI-Labs sind auch mit den zehn regionalen Digital Hubs verknüpft, die mit Unterstützung des Ministeriums seit Mitte 2018 in verschiedenen Regionen des Landes aufgebaut wurden und inzwischen alle ihre Arbeit aufgenommen haben.

Finanzierung

Insgesamt 19 regionale KI-Labs werden im Aufbau für bis zu 15 Monaten mit rund 1,8 Mio. Euro gefördert. Die regionalen Träger leisten einen Eigenbeitrag in Höhe von insgesamt 0,85 Millionen Euro. Um die einzelnen Labs bei ihrer Arbeit ganz praktisch zu unterstützen und einheitliche Qualitätsstandards zu etablieren, investiert das Land weitere 0,5 Millionen Euro in die Entwicklung eines zentralen Unterstützungskonzepts. Dabei stellen die Partner DIZ I Digitales Innovationszentrum, Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO und das Institut für Arbeitswissenschaften und Technologiemanagement IAT der Universität Stuttgart ihre fachliche Expertise, Wissen zu praktischen Anwendungsfällen sowie ihr Netzwerk im Bereich KI zur Verfügung. Gemeinsam mit den KI Labs werden für die Regionen passende Use Cases identifiziert, Technologietrends und die Bedarfe der Zielgruppe kontinuiterlich evaluiert, praxisorientiertes Fachwissen aufbereitet und auch Praxispiloten in Unternehmen entwickelt und umgesetzt.

Geförderte KI-Labs

Konsortium:
- Fraunhofer-Gesellschaft e. V. (Fraunhofer IOSB und Fraunhofer ICT)
- Karlsruher Institut für Technologie

Themenschwerpunkte:

- Forschung an Anlagen, Prozessen und Methoden im Bereich Fertigung auf über 4.500 m² Hallenfläche

- Anwendung von maschinellem Lernen und KI in der produzierenden Industrie z.B. um durch KI etablierter Fertigungsprozesse zu perfektionieren und zur beschleunigten Reifmachung junger Fertigungstechnologien

Angebote:

- Informationsveranstaltungen und Schulungen für KI in der Produktion bei KMU anhand von praxisnahen Demonstratoren

- Erfahrungsaustausch zwischen KMU im Rahmen von Veranstaltungen

- Bereitstellung von Infrastruktur und Unterstützung bei der Umsetzung prototypischer Anwendungen bei KMU (Proof of Concepts)

- Unternehmen im produzierenden Gewerbe können eigene Maschinen und Anlagen einbringen und auf Versuchsfeldern in der Forschungsfabrik weiterentwickeln

Ansprechpartnerin:-
Dr. Janina Stompe
Fraunhofer-Institut IOSB
Fraunhofer Straße 1
76131 Karlsruhe
Telefon: 0721 6091 456
E-Mail: janina.stompe @ iosb.fraunhofer.de
Website: http://www.iosb.fraunhofer.de/ILT

 

Zuwendungsempfänger:
Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach
 

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Seon-Su Kim
Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Mosbach Campus Bad Mergentheim
Schloss 2
97980 Bad Mergentheim
Telefon: 07931-530610
E-Mail: seon-su.kim @ mosbach.dhbw.de
Website: https://www.mosbach.dhbw.de/dhbw-hot-ki

Zuwendungsempfänger:
HubWerk 01 - Digital Hub Region Bruchsal e.V.

Ansprechpartner:
Andre Tiede
Digital Hub Region Bruchsal e.V. - HubWerk01
Werner-von-Siemens-Straße 2-6
76646 Bruchsal
Telefon: 07251-3822511
E-Mail: andre.tiede @ hubwerk01.de

Konsortium:
- Hochschule Aalen
- IHK Ostwürttemberg (Digitalisierungszentrum)

Themenschwerpunkte:

- Anwendung von maschinellem Lernnen in In-Linde Qualitätskontrolle, industrielle Prüfverfahren wie z.B. Röntgenprüfung, 3D-CT, Mikroskopie, Untraschallprüfung

- methodischer Fokus: neurale Netze wie Convolutional Neural Networks (CNNs)

Angebote:
- Marktscout-Konzept für Unternehmen ohne bzw. mit kaum KI-Vorerfahrung, u.a. Ermittlung von KI-Potentialen und Prüfung technischer Machbarkeit von Vorhaben

- Umsetzung erster Prototypen und Vermittlung von Umsetzungspartnern für Unternehmen mit KI-Vorerfahrungen

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Ricardo Büttner
Hochschule Aalen
Beethovenstr. 1
73430 Aalen
Telefon: 07361 576-6551
E-Mail: ricardo.buettner @ hs-aalen.de
Website: https://www.hs-aalen.de/person/ricardo-büttner

Zuwendungsempfänger:
IHK Reutlingen

Themenschwerpunkte:

- Sensiblisierung für das Thema Künstliche Intelligenz
- Aufbau und Förderung eines niederschwelligen Zugangs zu KI für KMU

Angebote:

- Expertennetzwerk mit Vertretern aus Wirtschaft und Forschung (KI-Checker)
- KI-Check: Unternehmensbesuch von KI-Checkern zur Identifikation konkreter Use Cases und damit verbunder Potentiale im Unternehmen
- Showroom-To-Go: portable Demonstratoren zur Veranschaulichung bestimmter KI-Anwendungsfälle und für einen praktischen Einstieg ins Thema KI

Ansprechpartner:

Felix Grupp
Institut für Wissensmanagement und Wissenstransfer (IHK-IWW)
IHK Reutlingen
Hindenburgstr. 54
72762 Reutlingen
Telefon: 07121 201 - 250
E-Mail: grupp @ reutlingen.ihk.de

Website: www.ki-checker.de

Konsortium:
- Filmakademie Baden-Württemberg GmbH
- Hochschule der Medien

Themenschwerpunkte:

- Evaluation/Präsentation von Themen aus digitaler Filmproduktion für regionale Studios

- Aufzeigen Aufwandreduktionspotential durch KI-Anwendung, z.B. bei Szenengenerierung aus Text oder Sprache oder KI-gesteuerter Animation

Angebote:

- Workshops zum Thema KI in Animation und VFX für regionale Studios im Rahmen von Konferenzen und Branchentreffen

- Beratung bei Umsetzung von KI-Implementierung für interessierte KMUs aus dieser Branche

- Erschaffung von Demonstratoren und Prototypen, um Einsatzmöglichkeiten zu veranschaulichen

Ansprechpartner:
Volker Helzle
Filmakademie Baden-Württemberg GmbH
Akademiehof 10
71638 Ludwigsburg
E-Mail: ki-lab @ filmakademie.de

Website: animationsinstitut.de/ki-lab

 

Zuwendungsempfänger: 
cyberLAGO e.V.

Themenschwerpunkte:

- Niederschwelliger Einstieg in das Thema KI & Formate zur schrittweisen Vertiefung

- Sensibilisierung und Einschätzung von KI

- Aufbau von KI-Kompetenz im Unternehmen

- Praxisnahe Veranschaulichung von KI-Anwendungsfällen

Angebote:

- Information in Form eines digitalen Infoguide

- Erstberatung z. B. in Form von individuellen Data Checkups 

- Spielerischer Einstieg in das Thema KI durch Erprobung an Demonstratoren

- Aufbau von KI-Kompetenz durch Grundlagenkurse und Schwerpunktkurse zur Vertiefung von KI-Wissen, z. B. durch Hands-on-Tutorials

- Erfahrungsaustausch, Vernetzung und Wissensvermittlung durch Veranstaltungen wie z. B. Hackathons, klassische Abendveranstaltungen, KI-Tage etc.

- Matchmaking von KMU mit Wirtschaft und Wissenschaft, Start-ups und Studenten

Ansprechpartner:
Tobias Fauth
cyberLAGO e.V.
Blarerstr. 56
78462 Konstanz
Telefon: 07531-5848190
E-Mail: tobias.fauth @ cyberlago.net
Website: www.cyberlago.net,www.ki-lab-bodensee.de

Zuwendungsempfänger: 
Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung BW

Ansprechpartner:
Anton Kaifel
Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW),
Meitnerstr. 1, 70563 Stuttgart
Telefon: 0711 7870 238
E-Mail: anton.kaifel @ zsw-bw.de

Website: www.zsw-bw.de

Konsortium:
- Technologiepark Heidelberg GmbH
- bwcon GmbH

Themenschwerpunkte:

- Zugang zu Künstlicher Intelligenz für mittelständischen Unternehmen vereinfachen

- Implementierung von KI-Anwendungen 

- Begleitung einzelner KI-Projekte von Unternehmen

Angebote:

- Einblick in Grundlagen und Anwendungsmöglichkeiten von Künstlicher Intelligenz 

- Fortbildungen und Seminare zu ausgewählten KI-Anwendungsgebieten  („Lounges“)

- Zugang zum Netzwerk an Startups, Unternehmen und KI-Experten („Matchings“)

- Zugang zu Experimentierräumen und Demonstratoren 

- Persönliche Begleitung und individuelle Betreuung von KI-Projekten („Deep-Dives“)

Ansprechpartner:
Dr. André H.R. Domin
Technologiepark Heidelberg GmbH
Im Neuenheimer Feld 582
69120 Heidelberg,
Telefon: 06221 5025700
E-Mail: Andre.Domin @ Heidelberg.de

Website: www.ki-lab-kurpfalz.de

Zuwendungsempfänger: 
Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald GmbH

Themenschwerpunkte:

- Information & Sensibilisierung: Was ist KI? Welche Stärken und Schwächen hat sie? Wo und wie lässt sie sich im Unternehmen einsetzen? Wo macht es keinen Sinn? Was sind die Grundlagen?
- Implementierung: Wo kriege ich Hilfe zu KI? Wie baue ich Know-How auf? Wie kann ich Mitarbeiter qualifizieren? Wie machen andere das? 

Angebote:

- Fachvorträge
- Vernetzung mit KI-Experten
- Netzwerkveranstaltungen
- Workshops
- Besuch von Beispiel-Anwendungsfällen
- Initialberatungen
- Qualifizierungsmaßnahmen

Ansprechpartner:

Inga Ludwig
Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald GmbH
Westliche Karl-Friedrich-Straße 29-31
75172 Pforzheim
Telefon  +49 72 31 / 1 54 36 34
E-Mail:     ki-lab@nordschwarzwald.de   
www.digitalhub-nordschwarzwald.de
 

Konsortium:
- Zentrum für Digitalisierung Landkreis Böblingen (ZD.BB GmbH)
- Landratsamt Böblingen
- Hochschule Reutlingen 
- Softwarezentrum Böblingen/Sindelfingen

Themenschwerpunkte:

- KI-Lösungen für intelligente Office-Prozesse am Beispiel von Sensordaten und Einbindung weiterer Daten (u.a. Mobilität)

- Robotic Process Automation (RPA) für KMU und Handwerker: Automatisierung von Musterprozessen im Backoffice (z.B. Auftragsabwicklung), Bereitstellung Ergebnisse mittels "Open Data Plattform" 

Angebote:

- Informationsveranstaltungen zu Einsatzmöglichkeiten von KI in Unternehmen

- Trainingsworkshops zu KI-Anwendungsbereichen

- Online-Trainingseinheiten

- Intensivberatungen für KMU

- Begleitung von KI-Pilotvorhaben in KMU, u.a.  Unterstützung bei der Einführung von KI-gestützten Technologien/Anwendungen 

Ansprechpartner:
Dr. Claus Hoffmann
Zentrum für Digitalisierung Landkreis Böblingen – ZD.BB GmbH
Danziger Straße 6
71034 Böblingen
Telefon: 07031 3048102
E-Mail: hoffmann @ zd-bb.de

Konsortium:
- Verband Region Rhein-Neckar
- Universität Mannheim

Ansprechpartner:
Boris Schmitt
Verband Region Rhein-Neckar
M1, 4-5
68161 Mannheim
Telefon: 0621 10708-224
E-Mail: boris.schmitt@vrrn.de

Konsortium:
- Hochschule Offenburg
- Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Ansprechpartner:
Prof. Dr.-Ing Janis Keuper
Institut für Machine Learning and Analytic (IMLA)
Hochschule Offenburg
Badstr. 24
77652 Offenburg
Telefon: 0781 205-4801
E-Mail: janis.keuper @ hs-offenburg.de

 

Konsortium:
- Digitalisierungsregion Ulm Alb-Donau Biberach e.V.
- bwcon GmbH

Ansprechpartner:
Alexander Nikolaus
Digitalisierungszentrum Ulm | Alb-Donau | Biberach
Weinhof 7-10
89079 Ulm
Telefon: 0731 7255 7525
E-Mail: a.nikolaus @ dz-uab.de
Website: www.digitalisierungszentrum-uab.de

Zuwendungsempfänger:
Hoschschule Heilbronn

Themenschwerpunkte:

- Umsetzung KI-basierter Funktionen im Bereich der Interpretation komplexer Sensor-Daten, multimodaler Sensorfusion und maschineller Wahrnehmung

- Anwendungsschwerpunkte: KI-basierte Umfeldinterpretation für automatisierte Fahrzeuge, industriellen Fertigung mit Themen wie z.B. Qualitätskontrolle

- Forschung zu Reinforcement Learning z.B. zu autonomer Robotersteuerung und autonomer Steuerung von Fahrzeugen

Angebote:

- Beratungsangeboten wie z. B. der KI-Sprechstunde

- Umsetzung von Forschungsprojekten

- Infrastruktur zur (virtuellen und realen) Erfahrung von KI, z.B. Testmöglichkeit Modellfahrzeuge und Roboterarm (jeweils Reinforcement Learning)

Ansprechpartner:
Prof. Dr.-Ing. Nicolaj Stache
Hochschule Heilbronn
Max-Planck-Str. 39
74081 Heilbronn
Telefon: 07131 504-6687
E-Mail: Nicolaj.Stache @ hs-heilbronn.de

Konsortium:
- Technology Mountains e.V. 
- Hahn-Schickard Gesellschaft für angewandte Forschung e.V.
- Hochschule Furtwangen

Themenschwerpunkte:

- Besondere Kompetenz: einfache und flexible Integration von KI in sämtliche Geschäftsprozesse 

- Schwerpunkte: intelligentes Vernetzen und Nutzen von Systemen, Prozessen, Wissen und Daten, Automatisierung von Geschäftsprozessen, Roboterlösungen für KMU, Schwerpunkt im Bereich Business Data Analytics

- KMU erhalten Expertenrat: Informationen über Kosten und Nutzen von KI für ihr Geschäftsfeld, Erlernen von funktionierenden Praxisbeispielen (branchenoffen, mit Fokus auf Medizintechnik, Industrie 4.0, Kunststoff)

Angebote:

- Informationsreihen zu verschiedenen Themenschwerpunkten

- ExpertTables (Expertenrunden zu spezifischen Themen)

- Thinkathon (interaktiver Kreativ-Workshop)

- Unterstützungsangebote durch digitale Mitarbeiter und Infrastruktur (z.B. Test- und Co-Workingspaces)

- Beratungsangebote (z.B. Grundlagenvermittlung, Recht, Datenschutz, Technik, Investitionskosten) und Coaching durch Unternehmen für Unternehmen

- Ideentransfer: Was könnte ich in KI machen? Grundverständnis, was KI leisten kann, wird vermittelt

- Konkrete Proof-of-concept Projekte, Datenanalytik und KI, Software engineering

- Roboter-Ausleihe und Ausprobieren

Ansprechpartner:

Dr. Manfred Kauer
MedicalMountains GmbH
Katharinenstraße 2
78532 Tuttlingen
Telefon: 07461-96972163
E-Mail: kauer @ medicalmountains.de
Website: www.medicalmountains.de

Zuwendungsempfänger:
Hochschule Esslingen

Themenschwerpunkte:

- Anwendung von KI im Marketing

- Anwendung von KI in Rechnungswesen/Controlling

- Anwendung von KI im Supply Chain Management

Angebote:

- Fachvorträge, Vernetzung mit Experten im Bereich KI

- Hands-On Workshops zu Anwendungsmöglichkeiten von KI

- Design Thinking Workshops zur Entwicklung von KI-Strategien

- Anwendungsworkshops mit Tests zur konkreten Umsetzung im Unternehmen

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Oliver Dürr
Hochschule Esslingen
Flandernstraße 101
73732 Esslingen
Telefon: 0711-397-4312 oder - 4302
E-Mail: oliver.duerr @ hs-esslingen.de

Zuwendungsempfänger:
bwcon GmbH

Ansprechpartner:
Maik Cwielong
bwcon GmbH
Seyfferstraße 34
70197 Stuttgart
Telefon: 0711/18421-632
E-Mail: cwielong @ bwcon.de

Zuwendungsempfänger: 
Digitales ZukunftsZentrum Allgäu Oberschwaben

Themenschwerpunkte:

- Sensibilisierung für KI

- Einsatzmöglichkeiten für KMUs

Angebote:

- Thematische Workshops

- Thematische Veranstaltungen 

- Erstberatung zum Thema KI im Unterhnhemen

Ansprechpartner:
William Finger
Digitales ZukunftsZentrum Allgäu-Oberschwaben
Im Schleifrad 8
88299 Leutkirch
E-Mail: williamfinger @ digitales-zukunftszentrum.de

Website: www.digitales-zukunftszentrum.de