Digitalisierungsstrategie digital@bw der Landesregierung

Die baden-württembergische Landesregierung hat die Digitalisierung zu einem ihrer zentralen Arbeitsschwerpunkte erklärt. Hierfür steht bis 2021 ca. eine Milliarde Euro im Landeshaushalt zur Verfügung. Die Digitalisierungsaktivitäten werden durch das Innenministerium im Rahmen der landesweiten und ressortübergreifenden Digitalisierungsstrategie digital@bw - gebündelt. Derzeit werden fast 80 Projekte umgesetzt, deren jeweiliger Inhalt und Umsetzungsstand im regelmäßig veröffentlichten Digitalisierungsbericht dargestellt wird.

Das Wirtschaftsministerium legt dabei einen besonderen Fokus auf die Förderung der Digitalisierung der Unternehmen und ihrer Beschäftigten.

Prioritäten setzen für die digitale Zukunft in Deutschland und Europa

Mit dem Digitalkabinett hat  die Bundesregierung Ende 2018 einen Kabinettsauschuss für ausschließlich digitalpolitische Themen ins Leben gerufen, um die Digitalpolitik in Deutschland besser zu koordinieren. Ein Digitalrataus unabhängigen Digitalisierungsexpertinnen und -experten aus Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft steht der Bundesregierung beratend zur Seite.

Die Entfaltung der wirtschaftlichen und ökologischen Potenziale der Digitalisierung ist eine Zielsetzung der Umsetzungsstrategie der Bundesregierung zur Gestaltung des digitalen Wandels. Mit der Nationalen Strategie für Künstliche Intelligenz hat die Bundesregierung einen ganzheitlichen Ansatz entwickelt, um KI made in Germany voranzubringen. Forciert wird eine verantwortungsvolle und gemeinwohlorientiere Entwicklung und Nutzung von KI-Technologie. In Ergänzung gibt die Datenstrategie der Bundesregierung einen Rahmen vor, um die Bereitstellung und verantwortungsvolle Nutzung von Daten zu steigern, Datenmissbrauch zu verhindern und datengetriebene Innovationen zu fördern.

Digitalisierung als Wachstumsmotor in Europa

Beim Thema Digitalpolitik spielt die Europäische Union eine wichtige Rolle. Sie gibt gesetzliche Rahmenbedingungen vor, die in den Mitgliedsländern weiter ausgestaltet und umgesetzt werden. Die Europäische Kommission unter Leitung von Ursula von der Leyen will die Rahmenbedingungen für Künstliche Intelligenz, digitale Plattformen und digitale Geschäftsmodelle weiter verbessern. Zugleich sollen mit digitalen Technologien soziale wie auch ökologische Nachhaltigkeitsaspekte vorangetrieben werden.