Auf dem Weg in das KI-Zeitalter

Künstliche Intelligenz (KI) ist eine Schlüsseltechnologie für die Wettbewerbsfähigkeit unserer Wirtschaft. Das gilt für nahezu alle Sektoren und Branchen. Mithilfe von KI können Unternehmen ihre Produktivität steigern und Geschäftsmodelle optimieren. KI-Technologien bilden aber auch die Grundlage für ganz neue und erheblich verbesserte Produkte und Dienstleistungen.

Diese Entwicklung ist eng mit weiteren wichtigen digitalen Trends verbunden. Dazu gehört das rasante Wachstum des Internets der Dinge (IoT), das, in Verbindung mit der stark erweiterten Rechenleistung, für einen vor wenigen Jahren noch unvorstellbaren Datenreichtum sorgt. Auch die enormen Fortschritte bei Cloud- und Edge-Technologien sind ein Treiber auf dem Weg ins KI-Zeitalter.

Experten schätzen, dass KI bis 2030 rund 13 Billionen Dollar zur Weltwirtschaftsleistung beitragen wird. Für Deutschland wird ein Anstieg des Bruttoinlandprodukts um bis zu 430 Mrd. Euro erwartet. [Quelle: KI-Strategie Deutschland, pdf]

Das Land setzt auf intelligente Technologien

Deshalb setzt sich die Landesregierung mit Nachdruck dafür ein, dass Baden-Württemberg bei der Forschung, aber vor allem auch bei der Wertschöpfung, national und europaweit zu einer führenden KI-Region wird. Hierfür ist es wichtig, dass die Unternehmen im Land nicht nur erfolgreich KI-Technologien anwenden, die irgendwo anders auf der Welt entwickelt werden. Sondern Baden-Württemberg muss auch selbst einer der führenden Entwicklungsstandorte für innovative KI-Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle sein.

Kommerzialisierung von KI vorantreiben

Das Wirtschaftsministerium hat deshalb eine Vielzahl von Maßnahmen initiiert, um Unternehmen aller Größenordnungen bei der Entwicklung und Kommerzialisierung von KI-Innovationen gezielt und wirksam zu unterstützen, etwa:

Als herausragendes Schlüsselprojekt soll zudem ein großer „Innovationspark KI Baden-Württemberg“ das Land bei der KI-Wertschöpfung nach vorne katapultieren.